Aktuelle Meldungen

it-sa: Bitdefender präsentiert GravityZone Elite Suite

September 2017


Auf der IT-Security Messe it-sa (10. bis 12. Oktober in Nürnberg) zeigt Bitdefender erstmals in Deutschland seine „GravityZone Elite Suite“, eine NextGen IT-Sicherheitsplattform, die viele Schutzschichten unter einem einheitlichen Management vereint. Die wichtigsten neuen Features sind dabei Mechanismen der „On-Execution Detection“, die Attacken durch Beobachtung des Arbeitsspeichers erkennen und sofort unterbrechen. Da neue Angriffstechniken wie File-less Malware von herkömmlichen Endpoint Security Lösungen nicht erkannt werden können, sind IT-Verantwortliche auf den Einsatz von Sicherheitsfunktionen der neuesten Generation angewiesen. Doch die Verwaltung der verschiedenen Schutzschichten in verschiedenen Lösungen überfordert viele IT-Abteilungen. Wie man alle Schutzmechanismen für die verschiedensten Endpoints einheitlich administrieren kann, präsentiert Bitdefender auf der it-sa, Stand 10.0-212.

Bisher schon erreichten GravityZone-Anwender ein einzigartig hohes Schutzniveau unter anderem durch Anti-Malware auf der Basis von Machine Learning, durch die Verhinderung der Ausnutzung bekannter, ungepatchter Schwachstellen in Softwares und durch das Monitoring aller Prozesse. Mitte des Jahres veröffentlichte Bitdefender die zusätzlichen Sicherheitsschichten HyperDetect und SandBox Analyzer, die Angriffe vor der Ausführung vom Malware unterbinden (Pre-Execution Detection). Nun kommen einerseits Funktionen für die On-Execution Detection hinzu, die Attacken frühzeitig entdecken und unterbrechen, sowie andererseits Analyse-Tools für die detaillierte Untersuchung von Sicherheitsvorfällen und Remediation-Tools, um Veränderungen durch Angriffe rückgängig zu machen.

Gemeinsame Verwaltung von physischen und virtuellen Endpoints
IT-Sicherheit wird mittlerweile in fast jedem Unternehmen hoch priorisiert. Doch die meisten IT-Abteilungen haben Zweifel, ob sie erfolgte Angriffe und Datendiebstähle überhaupt zeitnah erkennen. Gleichzeitig sorgen Fehlalarme sowie die Verwaltung und Konfiguration vieler verschiedener Sicherheitslösungen für einen zusätzlichen Aufwand. Der Ansatz von Bitdefender, verschiedene Sicherheitsschichten in einer umfassenden Plattform zu vereinen, macht den Einsatz mehrerer Endpoint Protection Tools unnötig. Elite Suite bietet Endpoint Control, Advanced Threat Protection, Prevention, On-Execution Detection, Problembehebung und Problemanalyse auf einer gemeinsamen Oberfläche. GravityZone ist zudem eine der wenigen Plattformen auf dem Markt, die seit Jahren physische Endpoints, wie PCs, Server und mobile Geräte, sowie virtuelle Endpoints einheitlich verwaltet.

Mirco Rohr, Global Evangelist, Bitdefender: “Die Schutzschichten der neuen Generation sind heute unverzichtbar, um sich gegen aktuelle Bedrohungen zu schützen. Viele sogenannte NextGen Tools sind aber bloße One-Trick Ponys, mit einem extrem schmalen Funktionsumfang. Wer seine Sicherheit maximieren will, ohne den Aufwand zu vervielfachen, benötigt eine konsolidierte Lösung.“