ADVANCED THREAT PROTECTION NEU DEFINIERT

Was hat Ihr Unternehmen der neuesten Angriffswelle entgegenzusetzen?

Redifining Advanced Cyber-Threat Protection with Btdefender Next-Gen Technology

Die Bedrohungslandschaft 2018

Wie können Angriffe auf so vielen Geräten Fuß fassen, ohne entdeckt zu werden? Die Zahl der Sicherheitsverstöße steigt auf ein Rekordniveau, pro Vorfall entstehen Verluste in Höhe von 1,7 Millionen US-Dollar. Dabei wird die Zahl der Verstöße noch schneller zunehmen, was vor allem auf dateilose Angriffe zurückzuführen ist.

Erfahren Sie in Bitdefenders halbjährlichen Cyber Threat Review-Webinar mehr über die größten Sicherheitsbedrohungen des Jahres 2018.

WEBINAR ANSEHEN

Warum herkömmliche Sicherheit nicht ausreicht

65 % der Unternehmen gehen davon aus, dass sie über geeignete interne Sicherheitsmaßnahmen verfügen,
dennoch waren 80 % laut dem AT&T 2017 Global State of Cybersecurity im Vorjahr Opfer eines erfolgreichen Cyberangriffs oder einer Sicherheitsverletzung.
Wo greift herkömmliche Sicherheit zu kurz?

  • Traditionelle Sicherheitslösungen beschränken sich auf Datei-Scans

    Komplexe Angriffe mit dateilosen Verfahren bleiben unentdeckt

  • Herkömmliche Sicherheit stellt Prävention in den Vordergrund

    Eingeschränkte Mittel zur Erkennung, Reaktion und Härtung der Infrastruktur

  • Manche Admins beschränken sich auf den Schutz der Netzwerkgrenze

    Nur durch Endpunktsicherheit können Angriffe entdeckt werden, die den Perimeterschutz überwunden haben

  • Die Sensoren mancher Hersteller konzentrieren sich auf bestimmte Regionen

    Sensoren sind geografisch nicht weit genug gestreut und daher unwirksam gegen "äußere" Bedrohungen

  • Verwendung mehrerer Sicherheitsagenten von verschiedenen Anbietern

    Nicht aufeinander abgestimmte Anti-Malware-, Exploit- und EDR-Technologien führen oft zu Sicherheitslücken

  • Administratoren versuchen immer noch, virtuelle Workloads mit herkömmlichen Methoden zu schützen

    Herkömmliche Endpunktsicherheitslösungen sind virtualisierten Umgebungen nicht gewachsen, Sicherheitslücken und Performance-Probleme sind die logische Folge

Gehen Sie neue Wege und entdecken Sie mehrstufige Sicherheit der nächsten Generation

Alle führenden Branchenanalysten empfehlen Unternehmen, eine mehrstufige Sicherheitsstrategie in Betracht zu ziehen, die auch Next-Gen-Technologien zur dateilosen Erkennung umfasst, da nur so ein zuverlässiger Schutz vor den neuesten Cyberbedrohungen unserer Zeit gewährleistet werden kann.

Mehrstufige Abwehrsysteme der nächsten Generation sind in der Lage, Angriffe in mehreren Etappen zu stoppen. So kann sichergestellt werden, dass jegliche Art von Cyberbedrohung auch ohne externe Unterstützung aufgehalten wird, noch bevor sie sich auf das Unternehmen auswirkt. Bitdefender zeichnet sich durch eine der umfangreichsten Sammlungen von Präventions-, Erkennungs- und Reaktionstechnologien am Markt aus und verfügt über zahlreiche proprietäre Algorithmen für das maschinelle Lernen, die eine leistungsstarke dynamische Analyse gewährleisten, um selbst komplexeste Angriffsversuche zu entlarven. Alle Bitdefender-Technologien sind so aufeinander abgestimmt, dass sie sich bei beginnenden Angriffen und versuchten Sicherheitsverletzungen ideal ergänzen.

VORBEUGEN

Härtung & Steuerung

Patch Management

Patch-Management

Hält alle Betriebssysteme und Anwendungen über die gesamte installierte Windows-Basis hinweg aktuell.

Full-Disk Encription

Full-Disk Encryption

Schützt Daten auf der gesamten Endpunktfestplatte. Zentrale Verwaltung von Windows (BitLocker) und Mac (FileVault).

Web-Thraet Protection

Internet-Sicherheit

Application Control

Anwendungssteuerung

Nur erlaubte Anwendungen werden ausgeführt

Device Control

Gerätesteuerung

Begrenzt die Zahl der Geräte, die Verbindungen aufbauen dürfen

Firewall

Firewall

ERKENNEN

Erkennung vor der Ausführung

Signature & Cloud Lookup

Signatur- & Cloud-Prüfung

Local & Cloud ML

Lokales & Cloud-ML

Vorausschauende Erkennung unbekannter Malware; dynamische Dateianalyse anhand von Milliarden von Musterdateien; Bedrohungsaufklärung durch Daten von über 500 Millionen Endpunkten in aller Welt

HyperDetect Tunable ML

HyperDetect Tunable ML

Individuell anpassbares maschinelles Lernen zur Erkennung komplexer Bedrohungen. Blockiert Hacker-Tools, dateilose Angriffe, Zero-Day-Malware u. v. m.

Sandbox Analyzer

Sandbox Analyzer

Übermittelt verdächtige Dateien zur Ausführung und Analyse und liefert eine Echtzeitbewertung. Erkennt Zero-Day und gezielte Angriffe, Angriffsprävention in Echtzeit durch automatische Übermittlung; einmalige Analyse und unternehmensweite Blockierung

Hypervisor Introspection

Hypervisor Introspection

Erkennung bei und vor der Ausführung

Anti-exploit

Exploit-Schutz

Konzentriert sich auf Angriffswerkzeuge und -verfahren, um sowohl bekannte als auch Zero-Day-Exploits zu erkennen, die gängige Anwendungen ins Visier nehmen.

Process Inspector

Process Inspector

Verhaltensbasierte Erkennung in Echtzeit; überwacht alle im Betriebssystem laufenden Prozesse, wird ein Prozess als schädlich eingestuft, wird dieser beendet.

Event Recorder

Ereignisaufzeichnung

Threat Analytics

Bedrohungsanalysen

Untersuchen
& reagieren

Automatische Aktionen

Access Blocking

Zugangssperren

Quarantine

Quarantäne

Disinfection and Removal

Desinfizieren & Entfernen

Process Termination

Prozessabbruch

Beendet Prozesse automatisch auf der Grundlage der Verhaltensanalyse

Rollback

Rollback

Macht schädliche Änderungen rückgängig

Untersuchung & Reaktion

IoC Lookup

IoC-Prüfung

Blocklist

Blockierliste

Network Isolation

Netzwerkisolation

Detonation

Ausführung

Visualisation

Visualisierung

Informieren

Berichte & Warnmeldungen

Dashboards and Reports

Dashboards & Berichte

Notifications

Benachrichtigungen

SIEM Integration

SIEM-Integration

API Support

API-Unterstützung

Zurück Weiter

Lesen Sie den Enterprise Security Group Report, um mehr darüber zu erfahren, warum eine adaptive, mehrstufige Endpoint Protection Platform (EPP) der Schlüssel zur Verteidigung Ihrer Endgeräte gegen Bedrohungen ist.

Zum ESG-Bericht

Von dateibasierten zu dateilosen Angriffen. Eine tektonische Verschiebung Perspektive.

PowerShell, Skripte und dateilose Malware werden aufgrund ihrer durchaus beeindruckenden Fähigkeit, sich Zugang zu Organisationen zu verschaffen und dann lange Zeit unentdeckt zu bleiben, immer beliebter bei Angreifern. Anders als Angriffe auf Dateibasis übernehmen dateilose Angriffe die Kontrolle über Ihre Infrastruktur, ohne zuerst Schaddateien herunterzuladen oder Inhalte auf Festplatten zu schreiben. Will man ihnen auf die Spur kommen, bevor der Angriff erfolgreich durchgeführt wurde, müssen hoch entwickelte Sicherheitstechnologien der nächsten Generation zum Einsatz kommen.

Sehen Sie selbst, wie Bitdefender in unabhängigen Tests die Konkurrenz bei der dateilosen Erkennung hinter sich lässt.

Zum Bericht
Protection against fileless cybersecurity threats

Individuell abstimmbares maschinelles Lernen

Bitdefender überzeugt mit seiner eigententwickelten HyperDetect-Technologie, die neben dynamischen Analysen der nächsten Generation auch maschinelle Lernfähigkeiten umfasst, die sich auf individuelle Erfordernisse anpassen lassen. So werden dateilose Angriffe, speziell entwickelte Malware und auch Zero-Day-Bedrohungen zuverlässig gestoppt, ohne dabei Fehlalarme zu verursachen.

HyperDetect arbeitet Hand in Hand mit Bitdefenders zusätzlichen signaturlosen Technologien wie der der Memory Protection oder der Advanced Threat Control. Dabei tut es sich besonders durch seine einzigartige Fähigkeit hervor, die Aggressivität des maschinellen Lernens an besonders gefährlichen Bedrohungskategorien wie gezielten Angriffen und Exploits auszurichten.

IDC - Hypervisor Introspection for Advanced Cyber Attacks Detection

Mehr als ein NGAV. Sicherheit von außerhalb des Betriebssystems.

Zero-Day-Angriffe und Exploits auf Kernel-Ebene machen es Unternehmen besonders schwer, Angriffe rechtzeitig zu entdecken und so Sicherheitsverletzungen zu unterbinden. Am Schwarzmarkt werden für derart komplexe Exploits Preise von mehreren hunderttausend Dollar aufgerufen.

Bitdefender geht mit der agentenlosen Hypervisor Introspection neue Wege bei der Abwehr dieser hochkomplexen Angriffe und schützt Workloads von außerhalb des Betriebssystems. So wird es auch den raffiniertesten Angreifern unmöglich gemacht, ihre Spuren zu verwischen.

Die Lösung lässt sich mit jeder Lösung für den Endpunktschutz kombinieren und verstärkt den Schutz vor diesen hoch entwickelten Angriffsformen.

IDC: HYPERVISOR INTROSPECTION

Ein weltumspannendes Netzwerk aus 500 Millionen Sensoren für effektive globale Bedrohungsabwehr.

So hat der Cyber Threat Landscape Report 2017 der ENISA zum Beispiel drei chinesische und russische Cyberspionage-Gruppen als die aktivsten und gefährlichsten des Jahres 2017 ausgemacht. Je weiter das Sensornetz eines Sicherheitsanbieters gespannt ist, desto effektiver ist es auch in der Erkennung von Angriffen aus den verschiedensten Teilen der Welt.

Bitdefender verfügt mit über 500 Millionen geschützten Endpunkten verteilt auf über 50 Länder über eines der größten Sensornetzwerke weltweit. So können unsere Technologien Angriffe überall auf dem Globus unabhängig von Ihrem Ursprung abwehren.

Produkte

GravityZone Ultra - XDR

GravityZone Ultra (XDR)

Mehrstufige Next-Generation-Architektur, die Prävention, Erkennung, Bereinigung und Transparenz in einer einzigen modularen Plattform vereint.

Mehr erfahren
GravityZone Elite Security - HD

GravityZone Elite Security (HD)

Eine Lösung zum Schutz von On-Premises-Installationen, die Prävention, Erkennung, Bereinigung und Transparenz in einer einzigen modularen Plattform vereint.

Mehr erfahren
Hypervisor Introspection - HVI

Hypervisor Introspection (HVI)

Durch die Echtzeit-Memory-Introspection auf Hypervisor-Ebene schützt Bitdefender HVI Rechenzentrumsinfrastrukturen auf einzigartige Weise vor Zero-Day-Exploits auf Kernel-Ebene und anderen komplexen und gezielten Angriffen.

Mehr erfahren
Zurück Weiter