Aktuelle Meldungen

Bitdefender: Neue Dienstleistung zur Bedrohungsüberwachung

Dezember 2018


Bitdefender bietet Hilfe durch hauseigene Security-Spezialisten: Der weltweit tätige Anbieter von Cybersecurity, dessen Technologien über 500 Millionen Systeme schützen, startet heute den Dienst „Bitdefender GravityZone Managed Endpoint Detection and Response“ (MEDR). Im Rahmen dieses neuen Services überwacht ein hochqualifiziertes Team Unternehmensumgebungen, um diese vor schwer erkennbarer Malware zu schützen und IT- und Sicherheitsteams über potenzielle Risiken zu informieren. Darüber hinaus empfiehlt es geeignete Präventions- und Abwehrmaßnahmen. Bitdefender MEDR bietet Bedrohungsüberwachung, automatisierte Alarmierung und Alarmanalyse. Unternehmen erhalten so einen erweiterten Schutz und höchsteTransparenz hinsichtlich ihrer aktuellen Bedrohungslage.

Bitdefender MEDR unterstützt Sicherheits- und IT-Teams mit Bitdefender Cybersecurity-Analysten dabei, die Erkennung, Priorisierung und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen. Anhand des kontinuierlichen Monitoring über die EDR-Funktion (Enterprise Detection and Response) in der Konsole von GravityZone Ultra überprüft der Service, ob es sich bei Auffälligkeiten um echte Bedrohungen handelt. Proaktive Benachrichtigungen werden in einer konfigurierbaren Häufigkeit gemeldet, um die internen IT- und Sicherheitsteams über kritische Ereignisse zu informieren. So verbessern Anwenderunternehmen ihre Prävention und IT-Teams können schnell mit geeigneten Maßnahmen auf Bedrohungen reagieren.

Das EDR bietet auch die Möglichkeit, forensische Untersuchungen auf Basis der Datenhistorie der letzten 90 Tage durchzuführen und Beweise zu sichern. GravityZone Ultra ist die erste Lösung zum Schutz von Endpunkten mit einem einzigen Agenten und einer einzigen Konsole, die Prävention und Härtung mit fortschrittlicher EDR kombiniert.

Schützt proaktiv mittels eines Agenten und Konsole
„MEDR ist eine Ergänzung der bekannten Managed Security Services“, sagt Harish Agastya, Senior Vice President für Unternehmenslösungen bei Bitdefender. „Die Kopplung von Sicherheitsanalyse, Reaktionsorchestrierung und Bedrohungsintelligenz stellt sicher, dass Unternehmen die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen implementieren. So können sie die Auswirkungen von Cyber-Bedrohungen erkennen und stark abmildern.“

„Drastischer Mangel an qualifiziertem IT-Sicherheitspersonal“
Eric Hanselman, Chief Analyst bei 451 Research: „Es gibt eine Überschneidung mehrerer Trends auf dem heutigen Markt: Die explodierende Bedrohungslandschaft, der Bedarf an fortgeschrittenem Sicherheitswissen, der Bedarf an fortschrittlichen Tools – und all das in Verbindung mit einem drastischen Mangel an qualifiziertem IT-Sicherheitspersonal, das für den Einsatz dieser Tools erforderlich ist. Der Einsatz von Top-Sicherheitsexperten zur Bereitstellung von Managed Endpoint Detection Services kann den täglichen Betrieb von IT-Organisationen unterstützen. Die Zusammenarbeit mit etablierten und vertrauenswürdigen Anbietern wie Bitdefender mit Diensten, die nicht nur die Technologie, sondern auch die Erfahrung im Sicherheitsbetrieb bieten, könnte dazu beitragen, den Schutz eines Unternehmens zu erweitern, Schwachstellen zu schließen und gleichzeitig den Sicherheitsteams die erforderliche Transparenz zu bieten, um moderne Unternehmensumgebungen zu schützen.“

Preis und Verfügbarkeit
Der Managed Threat Monitoring Service (MEDR) von Bitdefender ist ab sofort erhältlich. Der Preis beginnt bei 14 Euro netto pro User und Jahr.