Was tun, wenn Windows meldet, dass Virenschutz und/oder die Firewall ausgeschaltet sind

 

Was tun, wenn Windows meldet, dass Virenschutz und/oder die Firewall ausgeschaltet sind

Wenn Windows meldet, dass Bitdefender Antivirus und/oder die Firewall ausgeschaltet sind, handelt es sich meist nur um einen Anzeigefehler. Mit anderen Worten: Bitdefender funktioniert zwar ordnungsgemäß und schützt Ihren PC, aber unter Sicherheit und Wartung wird ein anderer Status angezeigt, weil der tatsächliche Status nicht überprüft werden kann.

Dieses Problem können Sie in drei Schritten beheben:

• Versuchen Sie, die Dienste im Wartungscenter einzuschalten.

• Vergewissern Sie sich, dass der Bitdefender-Virenschutz und die Bitdefender-Firewall ordnungsgemäß funktionieren.

HINWEIS: Überspringen Sie diesen Schritt, wenn Sie Bitdefender Antivirus Plus verwenden oder wenn Windows nicht meldet, dass die Firewall ausgeschaltet ist.

• Die Windows-Sicherheitscenter-Überprüfungsliste neu laden

1. Versuchen Sie, sie unter „Sicherheit und Wartung“ einzuschalten.

• Wenn Sie nur eine Option zur Auswahl haben, klicken Sie auf Jetzt aktivieren > dann auf „Ja, ich vertraue dem Herausgeber und möchte dieses Programm ausführen”.

• Wenn mehrere Optionen zur Auswahl stehen, klicken Sie zunächst auf Installierte Virenschutz-Apps anzeigen/Installierte Spywareschutz-Apps anzeigen/Installierte Firewall-Apps anzeigen und aktivieren Sie die Bitdefender-Funktion(en).

• Wenn das Problem bestehen bleibt, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

2. Vergewissern Sie sich, dass der Bitdefender-Virenschutz und die Bitdefender-Firewall ordnungsgemäß funktionieren.

Für Bitdefender 2015:

• Öffnen Sie das Bitdefender-Hauptfenster und klicken Sie auf SCHUTZ;

• Klicken Sie auf Virenschutz;

• Vergewissern Sie sich, dass Zugriff-Scans AN sind (ein Häkchen auf blauem Viereck sollte zu sehen sein);

• Kehren Sie zurück zum Fenster Schutz und klicken Sie dort auf Firewall;

• Vergewissern Sie sich, dass die Firewall AN ist (rechts oben sollte ein Häkchen auf blauem Viereck zu sehen sein);

• Wenn die Funktionen AUS sind, versuchen Sie bitte, sie anzuschalten und prüfen Sie, ob das Problem dann immer noch auftritt;

Für Bitdefender 2018:

• Öffnen Sie das Bitdefender-Hauptfenster und darin den Bereich SCHUTZ;

• Klicken Sie auf Funktionen anzeigen;

• Klicken Sie auf das Einstellungen Einstellungen-Symbol rechts unten im VIRENSCHUTZ-Modul.

• Vergewissern Sie sich, dass der Schalter neben Bitdefender Schild auf AN steht;

• Kehren Sie zu den Schutzmodulen zurück.

• Vergewissern Sie sich, das der Schalter im Modul FIREWALL auf AN steht;

• Wenn die Funktionen AUS sind, versuchen Sie bitte, sie anzuschalten und prüfen Sie, ob das Problem dann immer noch auftritt;

3. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Windows-Sicherheitscenter-Überprüfungsliste neu zu laden

Für Windows XP

• Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen… > geben Sie services.msc ein und drücken Sie Enter.

• Doppelklicken Sie auf Sicherheitscenter. Klicken Sie auf beenden, dann aAnwenden und OK.

• Doppelklicken Sie auf den Eintrag Windows-Verwaltungsinstrumentation, beenden Sie ihn und klicken Sie dann auf Anwenden und auf OK;

HINWEIS: Diese Dienste werden automatisch neu gestartet, wenn Sie das nächste Mal Ihren Computer hochfahren.

• Öffnen Sie jetzt den Ordner C:WindowsSystem32wbem und löschen Sie dort den Unterordner Repository – er wird beim nächsten Systemstart automatisch neu erstellt;

• Starten Sie den Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht.

Für Windows Vista/7/8/10

a) Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten:

Unter Vista/7 klicken Sie dazu auf Start > Alle Programme > Zubehör > mit rechter Maustaste auf Eingabeaufforderung und dann auf Als Administrator ausführen

Unter Windows 8 bewegen Sie den Mauszeiger in die linke untere Ecke, bis das Start-Symbol angezeigt wird > klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung (Administrator)

Unter Windows 10 klicken Sie links unten auf das Windows-Logo und geben Sie Eingabeaufforderung ein. Klicken Sie in den Suchergebnissen mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Eingabeaufforderung und dann auf „Als Administrator ausführen“.

b) Geben Sie im Eingabeaufforderungsfenster den folgenden Befehl ein und drücken Sie Enter.

winmgmt /verifyrepository

c) Als Ausgabe wird eine der beiden folgenden Zeilen angezeigt:

WMI-Repository ist konsistent. Das bedeutet, dass keine Probleme gefunden wurden >> weiter mit Schritt f).

WMI-Repository ist inkonsistent. Das bedeutet, dass Probleme gefunden wurden >> weiter mit Schritt d).

d) Um das Repository neu zu erstellen, geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie Enter:

winmgmt /salvagerepository

e) Als Ausgabe wird eine der folgenden Zeilen angezeigt:

WMI-Repository ist konsistent. Das bedeutet, dass keine Probleme gefunden wurden >> weiter mit Schritt f).

WMI-Repository-Wiederherstellung fehlgeschlagen. Das bedeutet, dass das WMI-Repository nicht neu erstellt werden konnte. Versuchen Sie es erneut mit Schritt d).

WMI-Repository wurde wiederhergestellt. Das bedeutet, dass das WMI-Repository erfolgreich neu erstellt wurde. >> Weiter mit Schritt g)

f) Setzen Sie das Repository mit dem folgenden Befehle in seinen Ursprungszustand zurück und drücken Sie Enter.

winmgmt /resetrepository

g) Starten Sie den PC neu und beobachten Sie, ob das Problem immer noch auftritt.

 

War dieser Artikel hilfreich?
Rating: 1.0. From 21 votes.
Please wait...

Sorry about that

How can we improve it?

For any issues with Bitdefender you can always contact us using this form

Beliebte Erklär-Videos