Wie kann ich Bitdefender Antivirus for Mac deinstallieren, wenn das Standard-Deinstallationsprogramm nicht funktioniert?

Wie kann ich Bitdefender Antivirus for Mac deinstallieren, wenn das Standard-Deinstallationsprogramm nicht funktioniert?

Mit dieser Anleitung können Sie das Problem eines nicht funktionierenden oder unter /Library/Bitdefender/Central/Agent/BitdefenderUninstaller nicht vorhandenen Bitdefender-Deinstallationsprogramms umgehen.

WICHTIG! Falls Sie über ein Backup-Laufwerk verfügen, empfehlen wir Ihnen, vor dem Fortfahren ein neues Backup anzulegen. Weitere Informationen finden Sie hier.

1. Starten Sie Ihren Mac neu und halten Sie beim Neustart Command (⌘)-R gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint. Unter Umständen werden Sie aufgefordert, die Sprache auszuwählen. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus und klicken Sie auf den Pfeil unten, um fortzufahren.

1722 1 1

2. Das Fenster Dienstprogramme wird angezeigt (in diesem Beispiel unter macOS Sierra, die Unterschiede zu anderen Betriebssystemversionen sind jedoch nur minimal).

1722 2

3. Wählen Sie das Festplatten-Dienstprogramm aus und klicken Sie auf Weiter.

4. Wählen Sie Ihre Startup Disk aus (hier Macintosh HD).

• Wurde diese bereits aktiviert, wird die Schaltfläche Deaktivieren angezeigt. Fahren Sie in diesem Fall mit Schritt 5 fort.

• Wurde sie noch nicht aktiviert, klicken Sie auf Aktivieren. Wurde sie mit FileVault verschlüsselt, werden Sie zur Eingabe des Administratorpassworts aufgefordert. Geben Sie hier das Passwort ein, das Sie auch bei der Anmeldung an Ihren Mac verwenden.

1722 3

5. Beenden Sie das Festplatten-Dienstprogramm und kehren Sie zum Dienstprogramme-Fenster zurück: Wählen Sie nach einem Klick auf Festplatten-Dienstprogramm in der Menüleiste neben dem Apple-Logo die Option Festplatten-Dienstprogramm beenden.

6. Klicken Sie in der Menüleiste auf Dienstprogramme und wählen Sie Terminal aus.

1722 4

7. Geben Sie im Terminal-Fenster die folgenden Befehle ein. Drücken Sie am Ende jeder Zeile die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.

HINWEIS: Achten Sie genau darauf, die Befehle so einzugeben, wie sie unten dargestellt sind. Wenn Sie sich vertippen, kann das schwerwiegende Folgen haben.

a. Zunächst kommt der Befehl „LS“ (LS für LIST in Kleinbuchstaben) zum Einsatz, um sicherzustellen, dass die Startup Disk (Macintosh HD) aktiviert ist. Wir geben also die folgende Zeichenfolge ein (nach dem „ls“-Befehl steht ein Leerzeichen):

ls /Volumes/

und drücken Sie die Eingabetaste. Alle aktivierten Volumes werden wie im Beispiel unten angezeigt. Wird hier auch die Startup Disk (Macintosh HD) angezeigt, fahren Sie bitte mit Schritt b) fort. Andernfalls haben Sie möglicherweise versäumt, die Startup Disk zu aktivieren. Schließen Sie in diesem Fall das Terminal-Fenster und rufen Sie das Festplatten-Dienstprogramm erneut auf und aktivieren Sie die Disk. Sie können auch die Erste Hilfe nutzen, um eventuelle Datenträgerfehler zu beheben.

1722 5 5

Kleiner Tipp! Geben Sie die ersten Buchstaben des Arguments ein (in diesem Fall /Volumes/) und drücken Sie die TAB-Taste auf Ihrer Tastatur, um den Namen des Arguments automatisch zu vervollständigen. Geben Sie für das Beispiel oben ls /Vol ein und drücken Sie die TAB-Taste.

b. Im nächsten Schritt stellen wir sicher, dass sich die Erweiterung SelfProtect.kext im Ordner Erweiterungen befindet. Dafür benutzen wir auch hier den Befehl “LS”.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass nach Macintosh ein umgekehrter Schrägstrich "/", ein Leerzeichen und danach erst HD folgt. Dies ist nötig, weil der Name aus zwei Wörtern besteht. Würde der Name nur aus einem Wort bestehen, würde ein Schrägstrich "/" folgen und es würde kein Leerzeichen benötigt. Würde der Name zum Beispiel MacintoshHD lauten, würde der Befehl „ls /Volumes/MacintoshHD/Library/Extensions/“ lauten.

ls /Volumes/Macintosh HD/Library/Extensions/

1722 6 6

HINWEIS: Denken Sie daran, die Funktion für die automatische Vervollständigung für die Verzeichnisnamen in der Befehlszeile zu verwenden (Tabulatortaste). So können Sie Tippfehler vermeiden.

c. Die Erweiterung SelfProtect.kext liegt vor. Im nächsten Schritt wird diese gelöscht. Dazu nutzen wir den Befehl „rm -rf“ (wie in REMOVE). Wir geben die oben genannte Zeichenfolge erneut ein, ersetzen dabei aber „ls“ mit „rm -rf“ und fügen das zu entfernende Objekt am Ende der Zeile ein.

rm –rf /Volumes/Macintosh HD/Library/Extensions/SelfProtect.kext

Lassen Sie uns sicherstellen, dass die Datei gelöscht wurde. Nutzen Sie dazu den Befehl aus Schritt b).

ls /Volumes/Macintosh HD/Library/Extensions/

Kleiner Tipp! Mit der Pfeil-nach-oben-Taste können Sie frühere Befehle aufrufen (indem Sie durch den Befehlsverlauf navigieren). Mit der Pfeil-nach-unten-Taste kehren Sie zur leeren Zeile zurück.

1722 7 7

d. Die SelfProtect-Erweiterung wurde entfernt und wir können mit dem nächsten Schritt fortfahren. Hierbei prüfen wir, ob es einen Bitdefender-Ordner gibt und entfernen ihn. Lassen Sie uns nun alle Befehle auf einmal nutzen (Sie müssen weiterhin die Eingabetaste nach jedem Befehl drücken).

ls /Volumes/Macintosh HD/Library/

rm –rf /Volumes/Macintosh HD/Library/Bitdefender/

ls /Volumes/Macintosh HD/Library/

1722 8 8

e. Der Bitdefender-Ordner wurde entfernt. Sie können das System jetzt im normalen Modus starten. Klicken Sie dazu auf das Apple-Logo in der Menüleiste und klicken Sie auf Neustart.

8. Installieren Sie zum Abschluss Bitdefender Antivirus for Mac über Ihr Bitdefender-Central-Konto neu. In dieser Artikel finden Sie die mehrere Informationen.

War dieser Artikel hilfreich?
Rating: 1.0. From 1 vote.
Please wait...

Sorry about that

How can we improve it?

For any issues with Bitdefender you can always contact us using this form

Beliebte Erklär-Videos