2 Min Lesezeit

Steak, Kreditkartenbetrug und Liebe

Rémi VIRLOUVET

September 20, 2021

Ad Ein Produkt zum Schutz aller Geräte - ohne Performance-Einbußen.
90 Tage kostenfrei testen
Steak, Kreditkartenbetrug und Liebe

Herrn Glaser, wohnhaft in Minnesota, wurden offenbar beim Besuch eines Restaurants seine Kreditkartendaten gestohlen.

„Der Fall, der sich mir am tiefsten ins Gedächtnis gebrannt hat, war der, als ich mit meiner Frau einmal essen ging und bei unserer Heimkehr mehrere Nachrichten über verdächtige Zahlungsvorgänge vorfand“, berichtet er.

Die Kreditkarte, mit der er das Essen bezahlt hatte, sei nagelneu gewesen. Er hatte sie erhalten, nachdem die Vorgängerkarte abgelaufen war, und zu dem Zeitpunkt hatte er sie nur in diesem einen Restaurant benutzt.

Wie konnten seine Zahlungsdaten gestohlen werden? Herr Glaser erinnert sich an den Tag, als wäre es gestern gewesen.

„Es war ziemlich leicht, herauszufinden, wo die Sicherheitslücke war – es muss da gewesen sein“, erklärt er. „Und das war es auch. Der Kellner, der uns bediente, hatte einen Karten-Skimmer, und mit dem hat er meine Karte eingelesen, als ich sie ihm zur Zahlung der Rechnung mitgab – das mache ich seitdem nicht mehr.“

Leider hatte der Kellner die abgegriffenen Daten bereits an eine Person weitergegeben, die umgehend mehrere Transaktionen durchführte.

Die Buchungen betrugen zwar nur je ca. 60 Dollar, aber die Ganoven hatten mit den gestohlenen Daten unter anderem gefälschte Dating-Profile angelegt, um damit weitere Betrugsversuche zu starten.

„Mit meiner Karte wurden mehrmals Gebühren für die Einrichtung von Profilen auf Partnerbörsen beglichen“, führt Herr Glaser weiter aus. „Rein fiktive, nehme ich an, mit denen bei weiteren Opfern das Bedürfnis nach menschlichen Beziehungen ausgenutzt werden würde. Und das ist auch das, was mir nicht aus dem Kopf will, dass durch den Diebstahl meiner Daten (den ich mit mehr Vorsicht vielleicht hätte verhindern können), womöglich viele andere Menschen Geld verloren oder andere Arten von Betrug erfahren haben – eine Tat, die viele weitere Taten erst ermöglicht hat.“

Leider meldete Herr Glaser den Vorfall nicht sofort den Behörden, wodurch eine Festnahme verzögert wurde. Obwohl er schon mal von der Skimmer-Methode gehört hatte, hätte er nie damit gerechnet, dass er ihr selbst einmal zum Opfer fallen würde.

Auf die Frage, was er anderen Menschen raten würde, sagte er, sie sollten deutlich besser auf ihre persönlichen Daten aufpassen. Er ist vorsichtig geworden und bezahlt jetzt mehr als zuvor bar, wenn er essen geht oder im Urlaub ist, damit so etwas nicht noch einmal vorkommt.

„Und es ist immer gut sich mit Betrugsschutz und konkreten Maßnahmen für den Notfall auseinanderzusetzen“, fügte er an. „Prüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoaktivitäten.“

Mit Bitdefender können Sie die Kontrolle über Ihre persönlichen Daten zurückgewinnen, indem Sie Ihren digitalen Fußabdruck reduzieren.

Hinweis: Das Testimonial in diesem Artikel ist Teil einer Reihe von Interviews mit Nutzern, die zuvor Opfer von Identitätsdiebstahl oder anderen Hackerangriffen gewesen waren. Dieser Bericht soll das Thema Identitätsdiebstahl und Online-Betrug ins Rampenlicht rücken und die Konsequenzen an Einzelfällen verdeutlichen.

tags


Autor



Jetzt sofort

Top Beitrag

Wird Ihr Netflix-Konto vielleicht auch schon im Darkweb angepriesen? So schützen Sie es

Wird Ihr Netflix-Konto vielleicht auch schon im Darkweb angepriesen? So schützen Sie es

August 26, 2021

3 Min Lesezeit
Schad-Apps rund um das Thema Impfungen: So immunisieren Sie Ihr Android-Gerät

Schad-Apps rund um das Thema Impfungen: So immunisieren Sie Ihr Android-Gerät

Mai 12, 2021

2 Min Lesezeit
Weltkennworttag

Weltkennworttag

Mai 06, 2021

2 Min Lesezeit
Gemeinsam für ein besseres Internet: Jeder Tag ist Aktionstag für mehr Internetsicherheit

Gemeinsam für ein besseres Internet: Jeder Tag ist Aktionstag für mehr Internetsicherheit

Februar 12, 2021

2 Min Lesezeit

FOLLOW US ON

SOCIAL MEDIA


Das könnte Sie auch interessieren

Update-Chamäleon weiß: Nur wer sich anpasst, bleibt Cyberbedrohungen einen Schritt voraus Update-Chamäleon weiß: Nur wer sich anpasst, bleibt Cyberbedrohungen einen Schritt voraus
Rémi VIRLOUVET

Oktober 22, 2021

2 Min Lesezeit
Wearables und Privatsphäre: 5 Tipps zum Schutz Ihrer Daten
Wearables und Privatsphäre: 5 Tipps zum Schutz Ihrer Daten
Rémi VIRLOUVET

Oktober 20, 2021

2 Min Lesezeit
Sind Lösungen für die Mobilgerätesicherheit sinnvoll oder reine Geldmacherei?
Sind Lösungen für die Mobilgerätesicherheit sinnvoll oder reine Geldmacherei?
Rémi VIRLOUVET

Oktober 20, 2021

2 Min Lesezeit