Windows XP - Warum es von gestern ist und Sie sich nach etwas Neuem umsehen sollten

Verfasser: Cristina Nica



Microsoft hat auf seiner offiziellen Website einen Countdown gestartet, der bis zu dem Zeitpunkt läuft, da es für XP keinen Support mehr geben wird: den 8. April.

Nachdem XP über mehr als ein Jahrzehnt das verbreitetste Betriebssystem in Haushalten auf der ganzen Welt war, hat Microsoft die Entscheidung getroffen, ihre Energie darauf zu verwenden, Ihre Kunden neue Produkte und Funktionen erleben zu lassen, anstatt solche am Leben zu halten, die längst überholt sind.



Inwiefern betrifft Sie das als Verbraucher?

Zunächst mal bedeutet das Ende des Supports, dass Microsoft Probleme mit Windows XP nicht mehr untersuchen oder beheben wird oder bei ihrer Behebung hilft. Das heißt auch, dass keine Updates mehr für Windows XP heruntergeladen werden können, die etwaige neue Probleme oder Schwachstellen beheben würden.

Weitere Folgen können sein, dass Hardware-Hersteller keine aktuellen Treiber mehr für dieses Betriebssystem zur Verfügung stellen oder dass einige Anwendungen, die Sie regelmäßig benutzen, in ihren Installationspaketen und Einstellungen Windows XP nicht mehr berücksichtigen.

Ist das denn wirklich so schlimm?

Ja und nein. XP hat mehrere Höhen und Tiefen durchgemacht, aber in einer Zeit, in der der technische Fortschritt auf Schnelligkeit und Innovation abzielt, kann XP einfach nicht mehr mithalten.

Durch das Ende von XP werden Viele ihren gewohnten Arbeitsablauf umstellen und sich an Windows 8 oder 8.1 gewöhnen müssen, dies ist jedoch eine Umstellung, für die Vieles spricht.

Was soll ich jetzt tun?

Wenn Windows XP auf Ihrem Computer läuft, werden Sie von Microsoft einige Popup-Benachrichtigungen erhalten, in denen auf das Ende des Supports hingewiesen und Ihnen empfohlen wird, auf neuere und bessere Betriebssysteme umzusteigen.

Darüber hinaus hat Microsoft ein Programm entwickelt, mit dem jeder XP-Benutzer sämtliche eigenen Dateien und Einstellungen auf ein neues Betriebssystem wie Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 übertragen kann. Mit diesem Programm können Sie einzeln entscheiden, was Sie genau in Ihr neues Betriebssystem mitnehmen möchten, und was nicht.

Unterm Strich möchte Microsoft Sie mit dem Ende des Supports für XP auffordern, auf ein neues Betriebssystem umzusteigen. Wenn Sie weiterhin XP verwenden, riskieren Sie, dass Schwachstellen auftreten, das System instabil wird oder Ähnliches.

Zum Glück gibt es für jeden Grund, der Sie eventuell vom Upgrade auf ein neues Betriebssystem abhält, eine Lösung. Sie können hierzu gerne unsere erfahrenen Mitarbeiter des Bitdefender Tech-Assist kontaktieren.

P.S.: Wenn Sie diesen Beitrag interessant fanden, könnte Sie auch Warum ein Upgrade auf Windows 8 sinnvoll ist und So geht das Upgrade auf Windows 8 interessieren.