10 Tipps zur effizienten Computernutzung

Verfasser: Cristina Nica



Jeder von uns nutzt seinen Computer auf seine Art und Weise, vom Umsortieren der Programme über verschiedene visuelle Anpassungen bis hin zur effizienten Nutzung des Systems, um innerhalb von Sekunden einzelne Programme zu deinstallieren.

Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie über die inneren Abläufe Ihres Computers wissen sollten. Hier sind unsere 10 Tipps zur effizienten Computernutzung:

  1. Behalten Sie Ihre Daten für sich. Benutzen Sie sichere Passwörter, seien Sie vorsichtig in öffentlichen WLAN usw. Lesen Sie hierzu am besten unseren Artikel zum Thema Privatsphäre, um zu erfahren, wie Sie unterwegs online sein können, ohne um die Sicherheit Ihrer Daten fürchten zu müssen.

  2. Durch einen Hardware-Ausfall könnten Sie in eine Situation geraten, in der Sie nicht mehr auf Ihren Computer bzw. Ihre Daten zugreifen können. Deshalb empfiehlt es sich, Sicherungskopien Ihrer Dateien anzulegen. Und keine Sorge: Das geht schnell und unkompliziert. Sie können dazu Programme wie Windows Backup benutzen, die standardmäßig auf Ihrem Computer installiert sind, oder auch eigenständige Programme anderer Anbieter. Vergewissern Sie sich jedoch, dass diese Programme aus vertrauenswürdigen Quellen stammen.
    Sicherungskopien können Sie auf einer externen Festplatte oder, noch besser, in der Cloud speichern, z. B. mit Bitdefender Safebox.

  3. Schützen Sie Ihren Computer immer mit einem guten und vertrauenswürdigen Virenschutzprogramm, um nicht Opfer von Angriffen zu werden und eventuell Ihre gesamte Festplatte neu formatieren zu müssen.
  4. Prägen Sie sich einige Tastaturbefehle ein. Das spart Zeit und lässt Ihnen mehr Freiraum für wichtigere Dinge.
    Sagen wir, Sie möchten ein Programm deinstallieren. Anstatt die Systemsteuerung aufzurufen und dann auf „Programme und Features“ zu klicken, können Sie einfach die Windows-Taste + R drücken und dann „appwiz.cpl“ in die Befehlszeile eingeben. Oder Sie suchen in einem großen Dokument ein bestimmtes Wort. Anstatt sich müde zu suchen, können Sie Strg + F tippen und das gesuchte Wort einfach eingeben.
    Es gibt jede Menge Tastaturbefehle, die Ihnen das Leben leichter machen können. Hier finden Sie eine Liste von Tastaturbefehlen von Microsoft.

  5. Wussten Sie schon, dass Sie von einem beliebigen Ort auf Ihren Computer zugreifen können, solange dieser läuft und dem Internet verbunden ist? Sagen wir, Sie sind bei der Arbeit, aber Sie benötigen eine Quittung, die auf Ihrem Computer zu Hause gespeichert ist. Wäre es nicht praktisch, wenn Sie schnell eine Verbindungen zu Ihrem Computer herstellen und die Quittung abrufen könnten? Nichts leichter als das. Hierzu gibt es viele verschiedene Programme wie zum Beispiel Teamviewer. Eine andere Lösung wäre es, Ihre Dokumente auf gekauften Speicherplatz im Internet hoch zu laden, damit Sie von überall auf sie zugreifen können.
  6. Räumen Sie Ihren Computer regelmäßig auf: mit monatlichen Datenträgerbereinigungen und Defragmentierungen, regelmäßigen Updates, Deinstallation von nicht mehr benötigter Software usw. Hier und hier finden Sie hilfreiche Artikel zur Wartung von Windows.

  7. Surfen Sie effizienter im Internet. Viele geben z. B. eine bestimmte Website, von der sie die Domain kennen (z. B. www.bitdefender.com), in das Eingabefeld einer Suchmaschine ein anstatt sie direkt in die Adresszeile des Browsers zu tippen. Sie können effizienter surfen, wenn Sie zumindest grundlegend verstehen, wie Browser-Tabs, Lesezeichen und Suchmaschinen funktionieren und wie häufige Meldungen, die während des Surfens angezeigt werden, zu interpretieren sind.

  8. Werfen wir einen Blick auf die Hardware. Wenn Sie einen Laptop benutzen, sollten Sie wissen, wie Sie die Lebensdauer Ihres Akkus aufrechterhalten können. Jeder Laptop hat verschiedene eingebaute Energieoptionen, die Sie an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Probieren Sie aus, welche davon für Sie am besten geeignet ist.
  9. Machen Sie sich mit den Spezifikationen Ihres Computers vertraut, damit Sie einschätzen können, ob er gerade langsam ist, weil sich zu viel „digitaler Müll“ auf ihm befindet, oder weil er einfach an seine „natürlichen“ Grenzen stößt. Es gibt spezielle Programme, mit denen Sie diese Spezifikationen auslesen können. In der Systemsteuerung finden Sie die entsprechenden Werte und Maße aber auch so. Je schneller der Prozessor (CPU), desto schneller der Computer. Und wenn Sie sehen, wie viel Arbeitsspeicher gerade belegt ist, können Sie einschätzen, ob der Computer ordnungsgemäß funktioniert.
  10. Versuchen Sie einfach, jeden Tag eine neue Kleinigkeit über Ihren Computer herauszufinden – und wenn es nur ein neuer Tastaturbefehl oder eine noch nie genutzte Funktion ist. Geben Sie nicht auf, und scheuen Sie sich nicht, zu fragen. Wir sind für Sie da.

Vergessen Sie nicht: Wir sind ein Team von Computerexperten, die rund um die Uhr ansprechbar sind und Ihnen mit Ihren PC-Fragen helfen. Wählen Sie einfach den Dienst, der zu Ihren Anforderungen passt, und unsere Computerexperten kümmern sich per Fernzugriff über eine Hochsicherheitsverbindung um alles Weitere. Wir sparen Ihnen Zeit und Aufwand, damit Sie sich auf Wichtigeres konzentrieren können.