Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise zu Bitdefender Endpoint Security Tools Version 6.2.9.751

Veröffentlichungsdatum: 21. April 2016

important Wichtig:
  • Diese Version ist für das Betriebssystem Windows.
  • Versionshinweise für Bitdefender Endpoint Security Tools enthalten auch Änderungen, die sich auf den Schutz für Microsoft Exchange Server beziehen, auch wenn diese Funktion nicht in jedem Bitdefender-GravityZone-Sicherheitspaket enthalten ist.

Gelöste Probleme

Dateisystem-Schutz

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Zugriff-Scans mit der Fehlermeldung "Konnte keine Verbindung zum Security Server herstellen" deaktiviert wurden.
  • Es wurde ein Problem mit der Inhaltssteuerung behoben, das verhinderte, dass E-Mails in Thunderbird und Outlook heruntergeladen werden konnten.
note Beachten Sie: Während dieses Produkt-Updates wird der Microsoft-Exchange-Transport-Dienst angehalten.

Bekannte Probleme

Dateisystem-Schutz

  • Auf Windows-Endpunkten muss das System beim Upgrade von Endpoint Security neu gestartet werden, wenn Advanced Threat Control und der Rootkit-Treiber nicht entladen werden.
  • Auf Windows-XP-Endpunkten muss das System beim Upgrade von Endpoint Security neu gestartet werden, wenn das Firewall-Modul installiert wurde.
  • Wenn auf Windows-XP-Endpunkten das Firewall-Modul entfernt wird, muss das System neu gestartet werden.
  • Das Advanced Threat Control Modul ist mit Citrix EdgeSight nicht kompatibel.

Exchange-Schutz

  • Wenn dasselbe Postfach gleichzeitig von zwei Exchange-Scan-Aufgaben gescannt wird, werden einige E-Mails nicht gescannt. Es wird empfohlen, nicht mehr als eine Exchange-Scan-Aufgabe gleichzeitig auszuführen.
  • Durch Produkt-Updates werden laufende Exchange-Scan-Aufgaben eventuell angehalten, ohne dass diese Statusänderung dem Control Center gemeldet wird.
  • In digital signierten E-Mails, die über das Microsoft-Exchange-Protokoll (MAPI) gesendet werden, ist die Malware-Schutz-Fußzeile nicht sichtbar.
  • Wenn einer HTML- oder Text-MIME-E-Mail mit ISO-2022-JP-Kodierung eine UTF-8-Fußzeile hinzugefügt wird, enthält die konvertierte E-Mail eventuell leicht veränderte Zeichen. Dies sollte die Lesbarkeit und Verständlichkeit der E-Mail insgesamt jedoch nicht beeinträchtigen.

Einschränkungen

Exchange-Schutz

  • Exchange-Bedarf-Scans funktionieren nicht, wenn Powershell v1.0 installiert ist. In solchen Fällen muss Powershell auf Version v2.0 aktualisiert werden.
  • E-Mails zur Anfrage einer Besprechung oder Aufgabe können nicht geändert werden.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden