Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für Endpoint Security for Mac 4.7.30.200030

Veröffentlichungsdatum:

  • Fast-Ring: 30.07.2019
  • Slow-Ring: -
important Wichtig:

Dieses Update ist für OS X El Capitan (10.11) und höher verfügbar. Der Support für OS X Mavericks (10.9) und OS X Yosemite (10.10) läuft am 31. Dezember 2019 aus. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • Es wurde eine neue Malware-Schutz-Technologie implementiert, die eine macOS-Kernel-Erweiterung für Zugriff-Scans verwendet. Diese Technologie wurde eigens entwickelt, um neue Funktionen wie Prozessausschlüsse und zukünftige Verbesserungen zu ermöglichen.
    important Beachten Sie:

    Ab macOS High Sierra (10.13) müssen Kernel-Erweiterungen vom Benutzer genehmigt werden bzw. sie müssen per MDM auf die Whitelist gesetzt werden, damit sie geladen werden können. Bis zur Genehmigung von Bitdefender-Kernel-Erweiterungen greifen die Zugriff-Scans auf die bisherige Dateisystem-Benachrichtigungstechnologie zurück, um sicherzustellen, dass das System unmittelbar nach der Installation geschützt ist. Die Zugriff-Scans verwenden eine vorhandene Kernel-Erweiterung, so dass für bestehende Installationen keine Notwendigkeit besteht, die Bitdefender-Kernel-Erweiterungen erneut zu genehmigen, wenn sie zuvor genehmigt wurden.

  • Die Inhaltssteuerung scannt ab sofort den gesamten HTTP-Datenverkehr, unabhängig davon, welcher Browser oder welche Anwendung auf das Internet zugreift. Sie können ab sofort Anwendungsausschlüsse für den Datenverkehr-Scan konfigurieren.
  • Ab sofort wird auch die Meldung von Funden der Inhaltssteuerung in EDR-Vorfällen unterstützt.
  • Es werden ab sofort auf Prozessausschlüsse unterstützt, bei denen Dateien, auf die von ausgeschlossenen Prozessen zugegriffen wird, nicht gescannt werden. Prozessausschlüsse sollten nur von fortgeschrittenen Benutzern bzw. gemäß den Empfehlungen des Bitdefender Enterprise Support durchgeführt werden.
  • Ab sofort werden bei der Konfiguration von Ausschlüssen auch die $HOME-Benutzerpfadvariable sowie das Scan-Ziel von benutzerdefinierten Scan-Aufgaben unterstützt.
  • Ab sofort wird auch eine detaillierte Meldung von Bedrohungsarten an die GravityZone-Konsole (z.B. Spyware, Adware, Anwendung) unterstützt.
  • Quick Scan-Aufgaben, die über die GravityZone-Konsole ausgeführt werden, scannen ab sofort neben kritischen Systemspeicherorten auch alle Benutzerordner.
  • Ab sofort wird die Option Quarantäne leeren aus der GravityZone-Konsole unterstützt. Ab sofort ist die Schaltfläche Quarantäne leeren auch lokal in der Endpoint Security for Mac-Benutzeroberfläche verfügbar.
  • Der Optionsname Virusdatenbank aktualisieren im Menü Aktionen wurde umbenannt in Auf Updates prüfen.
  • In den verschlüsselungsbezogenen Fenstern wird ab sofort der Produktname ("Endpoint Security for Mac") angezeigt.
  • Das Fenster Über zeigt ab sofort die Version der Produkt-Engines an.

Gelöste Probleme

  • Bedarf-Scan-Aufgaben für lokale Laufwerke und Wechseldatenträger funktionierten nicht ordnungsgemäß, wenn sie über die GravityZone-Konsole geplant wurden.
  • Das Produkt meldete eine falsche Signaturversion an die GravityZone-Konsole.
  • Das Verschlüsselungsmodul übernahm keine mit FileVault verschlüsselten Laufwerke, wenn iCloud als Option für die Wiederherstellung verwendet wurde.
  • Beim Aktivieren oder Deaktivieren des Bedarf-Scan-Moduls wurde eine Benachrichtigung zum Verschlüsselungsmodul angezeigt.
  • Die Produktoberfläche zeigte gleichzeitige Scan-Aufgaben an, wenn eine lokal und eine andere von der GravityZone-Konsole aus gestartet wurde.
  • Das Produkt meldete nach Deaktivierung des Produktupdates eine falsche Updatezeit in der GravityZone-Konsole.
  • In Einzelfällen war der EndpointSecurityforMac-Prozess nach dem Entfernen des Produkts mit dem Deinstallationsprogramm auch weiterhin aktiv.
  • Das Hauptfenster wurde nach dem Neustart des Systems automatisch angezeigt.
  • Die Benutzeroberfläche des Verschlüsselungsmoduls wurde für alle unterstützten Sprachen lokalisiert.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden