Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für Endpoint Security for Mac 4.4.85.179550

Veröffentlichungsdatum:

  • Fast-Ring: 24.09.2018
  • Slow-Ring: -

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • macOS Mojave (10.14) wird ab sofort unterstützt.
    note Beachten Sie:
    macOS Mojave (10.14) blockiert für einen verbesserten Datenschutz standardmäßig den Anwendungszugriff auf bestimmte Ordner und Ressourcen. Damit Endpoint Security for Mac solche geschützten Ordner scannen kann, muss der Benutzer in den Einstellungen unter Sicherheit& Privatsphäre den Reiter Privatsphäre aufrufen und vollen Festplattenzugriff für die Anwendungsdateien BDLDaemon und EndpointSecurityforMac.app erlauben, die sich in /Library/Bitdefender/AVP befinden. Um diese Änderungen vorzunehmen, sind Administratorrechte erforderlich. Die Benutzeroberfläche von Endpoint Security for Mac zeigt ein kritisches Problem an, bei dem der Benutzer zur Gewährung des Zugriffs aufgefordert wird. Das Problem wird nicht mehr angezeigt, sobald der Zugriff gewährt wurde.
  • Verbesserte Möglichkeiten zur Erkennung und Meldung von Vorfällen durch den EDR Sensor.
  • GravityZone-Administratoren können nun mit den folgenden Aktionen auf Sicherheitsvorfälle reagieren, die vom EDR Sensor erkannt wurden:
    • Isolierung von Endpunkten vom Netzwerk.
    • Blockierung der Dateiausführung auf Grundlage von MD5 und SHA-256.
    • Verschieben verdächtiger Dateien in die Quarantäne.
    • Abbruch verdächtiger Prozesse.
  • Das Modul für die Gerätesteuerung kann ab sofort:
    • USB-Speichergeräte bei Anwendung der Blockieren-Regel unmounten und auswerfen.
    • SD-Karten, die über den integrierten SD-Kartenleser am iMac und Mac Mini verbunden sind, erkennen und blockieren.
    • Die Gerätekennung und Produktkennung von SD-Karten sowie Thunderboltund internen Geräten (LAN, WLAN, Bluetooth) erkennen und an die GravityZone-Konsole melden.
    • Pop-up-Benachrichtigungen wie in der GravityZone-Konsole konfiguriert anzeigen.

Bekannte Probleme

  • Bei der Isolierung des Endpunkts unterbricht EDR Sensor Folgendes nicht:
    1. Bereits bestehende SSH- und Bildschirmfreigabe-Verbindungen.
    2. Verbindungen mit bereits gemounteten Netzwerkfreigaben.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden