Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für die GravityZone- On-Premises-Plattform

GravityZone wird regelmäßig aktualisiert, um neue Sicherheitsfunktionen und Verbesserungen einzuführen. Die Versionshinweise sollen die mit jedem Update der GravityZone-On-Premises-Lösungen vorgenommenen Änderungen hervorheben.

Versionen

Bitte beachten Sie, dass einige GravityZone-Lösungen möglicherweise weniger Funktionen haben, als in den Versionshinweisen aufgeführt. Weitere Informationen über die Unterschiede zwischen den Lösungen finden in dieser Vergleichsübersicht der Bitdefender GravityZone-Lösungen.

6.6.1-2

6.5.5-1

6.5.3-70

6.3.9-3

6.3.7-7

6.3.7-1

6.3.5-4

6.3.5-3

6.3.5-2

6.3.3-9

6.3.3-8

6.3.3-4

6.3.3-3

6.3.3-2

6.3.1-4

6.2.1-35

6.2.1-34

6.2.1-30

6.1.41-549

6.1.29-547

6.1.29-546

6.1.29-545

6.1.29-540

6.1.27-537

Integration mit Active Directory

  • In manchen Fällen werden in AD eingebundene Endpunkte im Control Center als offline angezeigt, obwohl sie online sind. Das Problem wird untersucht und wirkt sich nicht auf den Endpunktschutz aus.

Nutanix-Prism-Element-Integration

  • Für die Nutanix-Integration wird ein falscher Status im Control Center angezeigt, wenn ein Nutanix-Prism-Benutzer deaktiviert wird oder die Rechte auf Viewer umgestellt werden.

VMware-Integrationen

  • Das Fenster Informationen zeigt keine Probleme mit nicht lizenzierten VMware-NSX- und vShield-VMs auf den geschützten Hosts an.
  • Für VMware-NSX- und vShield-VMs mit abgelaufenen Lizenzen wird kein Problem angezeigt.

Benachrichtigungen

  • Bei Verwendung des CPU-Lizenzmodells für virtuelle Umgebungen wird in manchen Fällen die Benachrichtigung über die Benutzergrenze der Lizenz nicht versandt.

HVI

  • Für Ereignisse mit ungültigen Quellen können HVI-Ausnahmen nicht aus den Berichten Blockierte Anwendungen und HVI-Aktivität heraus hinzugefügt werden. Bei solchen Vorfällen ist die Schaltfläche Ausnahme hinzufügen ausgegraut.
  • Virtuelle Maschinen, die installiert werden und denen eine HVI-Richtlinie zugewiesen wird, während der Security Server gesperrt ist, werden nicht verwaltet, wenn der Security Server den Betrieb wieder aufnimmt. In solchen Fällen müssen Sie den Security Server neu starten.
  • HVI auf einer großen Anzahl virtueller Maschinen auf einem Host zu initialisieren kann bewirkten, dass einzelne Maschinen bis zu einer Minute lang nicht reagieren.
  • Virtuelle Linux-Maschinen ohne XenServer Tools werden im Control Center als Windows-Maschinen angezeigt.
  • In einigen Fällen zeigt der Bericht Security Server-Status den korrekten Betriebszustand der Appliance mit ein paar Minuten Verzögerung an.
  • Der Export der CSV-Datei des Berichts HVI-Aktivität mit dem Berichtsintervall auf maximaler Länge kann erfolglos verlaufen. Bitdefender empfiehlt in solchen Situationen, das Berichtsintervall zu reduzieren.
  • Im Bericht Endpunktmodul-Status wird der HVI-Modulstatus bei Maschinen, auf denen sowohl Bitdefender Endpoint Security Tools als auch HVI installiert ist, HVI aber in der Richtlinie deaktiviert wurde, als nicht verfügbar statt als deaktiviert angezeigt.
  • Prozesse mit Namen, die Sonderzeichen enthalten, können nicht geschützt werden. Der HVI-Schutz funktioniert in solchen Fällen nicht.
  • Im Bereich HVI > Benutzerbereich der Richtlinie sind einige Anwendungskategorien nicht lokalisiert worden.

Einschränkungen

Nutanix-Prism-Element-Integration

  • Wenn Sie GravityZone mit einem unter Nutanix Prism Central registrierten Nutanix Prism Element integrieren, müssen Sie die Security Server-Abbilddatei manuell in Prism Central hochladen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel der Wissensdatenbank.
  • GravityZone kann das Nutanix-Inventar nicht automatisch synchronisieren, wenn die folgenden Ereignisse eintreten:

    • Ein Host nicht mehr erreichbar ist.
    • Ein Host dem Cluster hinzugefügt wird oder daraus entfernt wird.
    • Die Hardware-Konfiguration eines Hosts verändert wurde.
    • Ein Host eine neue IP hat.
    • Der Name des Clusters verändert wurde.

    In diesen Fällen müssen Sie eine erneute Synchronisierung der Integration unter Konfiguration > Virtualisierung durchführen. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel "Konfigurieren der Control Center-Einstellungen" im Installationshandbuch.

HVI

  • Damit HVI läuft, müssen Sie den Security Server aus der Ferne über die Netzwerk-Seite des GravityZone Control Center installieren. Installieren Sie das Security Server-Paket, das auf der Seite Pakete zur Verfügung steht, nicht lokal.
  • HVI steht im aktuellsten Security Server-Paket über die Verwaltungskonsole zur Verfügung. Sie sollten bestehende Security Server auf jedem Citrix-XenServer-Host neu installieren, wenn HVI ordnungsgemäß funktionieren soll.
  • In GravityZone-Umgebungen mit Integration mit Active Directory erscheinen virtuelle Maschinen, die in Active Directory hinzugefügt wurden und nur durch HVI geschützt werden, auf der Seite Netzwerk in der Ansicht Computer und virtuelle Maschinen als unverwaltet.
  • Voraussetzungen für HVI sind nur im Detailfenster in der Ansicht Virtuelle Maschinen der Seite Netzwerk sichtbar. In der Ansicht Computer und virtuelle Maschinen wird das Ergänzungspaket nur angezeigt, wenn es veraltet ist.
  • Je nach den verwendeten Tools können SSH-Sitzungen oder Remote-Desktop-Verbindungen beim Ändern von HVI-Einstellungen ablaufen. Um weiterhin per Remote-Zugriff auf Maschinen zuzugreifen muss eine neue Verbindung hergestellt werden.
  • HVI lässt sich nur auf eigenständigen Installationen von Security Server installieren. Wenn Sie den Security Server als Rolle einer GravityZone-Appliance installieren, wird HVI nicht zur Verfügung stehen.
  • Von HVI geschützte Maschinen werden ein paar Sekunden lang nicht reagieren, wenn der Security Server überlastet ist. Um solche Situationen zu vermeiden, empfiehlt Bitdefender die Benachrichtigung Überlasteter Security Server zu aktivieren und mehr Ressourcen zur Verfügung zu stellen, wenn die Last hoch ist.
  • Wenn der Security Server gezwungen wird herunter zu fahren, bleibt keine Zeit mehr, den Status der geschützten virtuellen Maschinen zu aktualisieren, wodurch sie weiterhin als verwaltet angezeigt werden. Diese Situation wird behoben, sobald der Security Server wieder online ist.
  • Die Windows-Treiberüberprüfung bremst virtuelle Maschinen, auf denen HVI aktiviert ist. Es wird empfohlen, dies zu deaktivieren, wenn HVI verwendet wird.

Installieren

  • Für die saubere Bereitstellung von GravityZone können Produkt-Kits auf der Update-Seite des Control Centers abhängig von Ihrer Internetverbindung mit bis zu einer Stunde Verzögerung angezeigt werden.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden