Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für Bitdefender Endpoint Security Tools 6.6.5.82 (Windows)

Veröffentlichungsdatum:

Fast-Ring: 25.09.2018

Slow-Ring: 25.09.2018

important Wichtig:
  • Diese Version ist für Windows 7, Windows Server 2008 R2 und neuere Versionen.
  • Diese Version umfasst im Slow-Ring alle Verbesserungen und Fehlerbehebungen, die mit Bitdefender Endpoint Security Tools 6.6.5.78 und 6.6.5.81 veröffentlicht wurden.

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • Bitdefender entwickelt fortlaufend innovative Technologien, um es mit den neuesten Sicherheitsrisiken aufzunehmen. Diese Produktversion umfasst eine neue Version der zugrunde liegenden Bitdefender-Technologie für die Inhaltssteuerung, die darauf ausgelegt ist, die Unterstützung für zukünftige Funktionen und Betriebssystem-Updates zu gewährleisten und gleichzeitig redundante Funktionen wie Suchberater und Browser-Symbolleiste abzuschalten. Die neue Technologie für die Inhaltssteuerung wird in den folgenden Fällen automatisch installiert:
    • Mit jeder neuen Installation von Version 6.6.5.82.
    • Bei jedem Update bestehender Installationen, so auch des EDR-Sensor-Moduls.
    • Bei Reparatur oder Neukonfiguration bestehender Installationen.

    Bestehende Installationen werden zu einem späteren Zeitpunkt automatisch auf die neue Technologie migriert.

  • Bitdefender Endpoint Security Tools ist nun in der Lage, Wiederherstellungsschlüssel für Laufwerke, die mit BitLocker gesondert verschlüsselt wurden, zu generieren und an die GravityZone-Konsole zu übermitteln. Dies war vorher nur durch eine GravityZone Full Disk Encryption-Richtlinie möglich.
  • Verbesserte Möglichkeiten zur Erkennung und Meldung von Vorfällen durch den EDR Sensor.
  • Windows 10 October 2018 Update (Redstone 5 / Version 1809) und Windows Server 2019 werden ab sofort unterstützt.
  • Es ist nun möglich, die folgenden nicht kompatiblen Sicherheitsprodukte zu deinstallieren:
    • AVG Business Security
    • AVG Business 18.x
    • Bitdefender 2018 Device Management and Agent
    • Bitdefender Total Security 23.x
    • Bitdefender Internet Security 23.x
    • Bitdefender Antivirus Plus 23.x
    • Comodo Client - Security 8.x
    • Comodo Internet Security Premium 11.x
    • Kaspersky Total Security 19.x
    • Kaspersky Anti-Virus 19.x
    • Kaspersky Internet Security 19.x
    • Kaspersky Security 10 for Windows Server
    • Kaspersky Endpoint Security 11.x
    • McAfee Internet Security 21.x (16.0 R14)
    • McAfee Total Protection 21.x (16.0 R12)
    • McAfee AntiVirus Plus 20.x (16.0 R7)
    • McAfee AntiVirus Plus 21.x (16.0 R12)
    • McAfee Security Scan
    • Nifty Jouji Anshin Security24 7.x
    • Panda Dome 18.x
  • Es ist nun möglich, die folgenden nicht kompatiblen Sicherheitsprodukte zu deinstallieren:
    • avast! Internet Security 18.x
    • avast! Free Antivirus 18.x
    • AVG Internet Security 18.x
    • Kaspersky Endpoint Security 10.x
    • McAfee Internet Security 20.x (16.0 R7)
    • System Center Endpoint Protection 4.x

Gelöste Probleme

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Bereitstellung mit dem Fehlercode 1627 anstelle des Fehlercodes 31 fehlschlug, wenn Sicherheitssoftware von Drittanbietern nicht entfernt werden konnte.
  • Es wurde ein Problem mit der Advanced Threat Control behoben, das den Upload von Microsoft Office-Dokumenten an freigegebene Remote-Speicherorte verlangsamte.
  • Es wurde ein Patch-Management-Problem behoben, das ein Update der KeePass-Anwendung von Version 2.38 auf 2.39.1 verhinderte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Advanced Threat Control Exchequerund MYOB-Anwendungen blockierte.
  • Es wurde ein Problem mit einem nicht in Anführungszeichen stehenden Deinstallationspfad behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Produkt nach dem Entfernen der Bitdefender Firewall nicht vom Info-Center in Windows 10 abgemeldet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Support-Tool rekursiv unnötige Dateien aus dem Ordner temp sammelte und so Speicherplatz blockierte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das die Installation von Bitdefender Endpoint Security Tools auf Maschinen mit Sophos Endpoint verhinderte.
  • Bei der Installation über den Downloader zeigte die Benutzeroberfläche den Fortschritt des Datei-Downloads nicht an. Dieses Problem wurde jetzt behoben.
  • Es wurde ein spezifisches Problem behoben, das zu einem kritischen Fehler (BSOD) beim Zugriff auf Objekte auf einem externen freigegebenen Laufwerk führte.
  • Es wurde ein spezifisches Problem behoben, das zu einem kritischen Fehler (BSOD) auf Windows Server 2012 führte.
  • Es wurden einige kleinere Probleme in der Power-User-Oberfläche behoben.
note Beachten Sie:

Während dieses Updates wird der Microsoft-Exchange-Transport-Dienst angehalten.

Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden