Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für Bitdefender Endpoint Security Tools 6.6.11.161 (Windows)

Veröffentlichungsdatum:

Fast-Ring: 25.06.2019

Slow-Ring: 25.06.2019

important Important:
  • Während dieses Updates wird der Microsoft-Exchange-Transport-Dienst angehalten.
  • Im Slow-Ring enthält diese Version zudem die Verbesserungen und Problemlösungen, die mit Bitdefender Endpoint Security Tools 6.6.11.159 im Fast Ring veröffentlicht wurden.

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • Es ist nun möglich, die folgenden nicht kompatiblen Softwareprodukte zu deinstallieren:
    • CylancePROTECT 2.x
    • F-Secure Client Security 10.x
    • F-Secure Client Security 11.x
    • F-Secure Client Security 12.x
    • F-Secure Client Security 13.x
    • F-Secure Client Security 14.x
    • Hotspot Shield 7.x
  • Es ist nun einfacher möglich, die folgenden nicht kompatiblen Softwareprodukte zu deinstallieren:
    • avast! Free Antivirus 18.x
    • avast! Internet Security 18.x
    • avast! Premier 18.x
    • avast! Pro Antivirus 18.x
  • Neue Funktionen, die mit der nächsten GravityZone-Release verfügbar werden, werden ab sofort unterstützt.

Gelöste Probleme

  • Das Modul Advanced Threat Control verursachte beim Start von Dlublal-Anwendungen Abstürze, nachdem der Agent auf die Version 6.6.10.142 aktualisiert wurde.
  • In einigen Fällen verursachte der Bitdefender Endpoint Agent-Dienst eine hohe CPU-Auslastung unter Windows 10.
  • Die Endpunkte wurden aufgrund alter Signaturen im GravityZone Control Center fälschlicherweise als veraltet gemeldet.
  • Ein Problem mit dem Updatemechanismus führte dazu, dass einige Endpunkte im Slow-Ring Updates aus dem Fast-Ring erhielten.
  • Die Endpunkte hatten aufgrund einer Inkompatibilität mit dem Cisco Umbrella Roaming Client keinen Zugriff auf die Bitdefender Cloud Services.
  • Das Modul Inhalts-Steuerung erzeugte bei der Verwendung des [email protected] Client 5.6.3 von TrustyCom mehrere Verbindungstimeoutfehler.
  • Ein Problem beim Bedarf-Scan ließ den Aufgabenfortschritt auf Windows Server 2016 bei 3 % einfrieren.
  • Es wurden einige Verbesserungen vorgenommen und eine Reihe kleinerer Fehler behoben.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden