Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für Bitdefender Endpoint Security Tools 6.2.35.1003

Veröffentlichungsdatum:

Fast-Ring: 22.02.2018

Slow-Ring: -

important Wichtig:
  • Diese Version ist für das Betriebssystem Windows.

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • Eine neue Blockierlistenfunktion ermöglicht es Administratoren, die Ausführung von verdächtigen Dateien/Prozessen, die von der EDR erkannt wurden, zu verhindern.
  • Eine neue Isolationsfunktion ermöglicht es Administratoren, Endpunkte automatisch vom Netzwerk zu isolieren, während mögliche Sicherheitsverletzungen untersucht werden.
  • Ab sofort die Übermittlung von Ereignissen über Proxy oder Relais durch den EDR-Sensor unterstützt.
  • Neues und verbessertes Tool für die Befehlszeilenunterstützung zur Sammlung zusätzlicher Informationen zur Problembehandlung.
  • Das Produkt liefert ab sofort auch Berichte über seine Betriebszeit, um Managed-Service-Anbieter in GravityZone Cloud bei der Erstellung von Nutzungsberichten zum Zentralisierten Scan zu unterstützen.
  • Es wurde ein Fallback-Mechanismus für Signaturupdates hinzugefügt, bei dem im Falle fehlerhafter Updates die letzten funktionierenden Malware-Signaturen geladen werden.
  • Die Installation der Microsoft-Sicherheitspatches vom 13. März (KB4088877, KB4088880, ADV180002) für Windows Server 2012, Windows Server 2008 und Windows 8 Embedded wird ab sofort unterstützt.

Gelöste Probleme

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Installation einiger Patches fehlschlug, wenn der Patchname bestimmte Sonderzeichen enthielt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Firewall RDP-Verbindungen im lokalen Netzwerk blockierte, wenn für die Netzwerkerkennung die Remote-Option ausgewählt war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Speichern von über das Netzwerk aufgerufenen Excel-Dateien die temporären Dateien nicht gelöscht wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Relais ältere Versionen der Malware-Signaturen nicht entfernte.

Bekannte Probleme

  • Bei Verwendung der Endpunktisolation für virtuelle Maschinen, die auf der Infrastruktur der Citrix Provisioning Services (PVS) betrieben werden, wird der Zugriff auf diese Maschinen unwiderruflich gesperrt. Die Endpunktisolation darf für diese Maschinen nicht verwendet werden.
  • Der EDR-Sensor beeinträchtigt die auf dem Endpunkt laufende VMware Workstation-Software.
note Beachten Sie:

Während dieses Updates wird der Microsoft-Exchange-Transport-Dienst angehalten.

Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden