Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Versionshinweise für Bitdefender Endpoint Security Tools 6.2.20.45

Veröffentlichungsdatum:

Fast-Ring: 23.11.2017

Slow-Ring: 27.11.2017

 

important Wichtig:
  • Diese Version ist für das Betriebssystem Linux.
  • Im Slow-Ring enthält diese Version auch Verbesserungen und Problemlösungen, die mit Bitdefender Endpoint Security Tools 6.2.20.36 im Fast Ring veröffentlicht wurden.

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • Es wurde eine neue Version des Update-Servers hinzugefügt, die jetzt auch die Patch-Management-Server-Funktion unterstützt.
  • HyperDetect wird ab sofort unterstützt.
  • Ab sofort werden Zugriff-Scans auf gemounteten Netzwerkfreigaben für Systeme mit fanotify unterstützt (verfügbar ab Kernel-Version 2.6.38). Zugriff-Scans können nur unter folgenden Bedingungen zur Überwachung von gemounteten Netzwerkfreigaben eingesetzt werden:
    • Fanotify ist auf Remote- und lokalen Systemen aktiviert.
    • Die Freigabe basiert auf dem CIFS- und NFS-Dateisystem.
      note Beachten Sie:
      • Der Zugriff-Scan prüft keine Netzwerkfreigaben, die mit SSH oder FTP gemountet wurden.
      • Zugriff-Scans von gemounteten Netzwerkfreigaben werden derzeit auf Systemen mit DazukoFS nicht unterstützt.
  • Das Produkt meldet ab sofort zusätzliche Betriebssysteminformationen im GravityZone Control Center: Kernel-Version, Architektur (32-Bit oder 64-Bit), den Namen der Linux-Distribution sowie die Betriebssystemversion.

Gelöste Probleme

  • Es wurde ein Reporting-Problem behoben, aufgrund dessen Active-Directory-Maschinen in den benutzerdefinierten Gruppen angezeigt wurden.
  • In manchen Fällen konnte der Sicherheitsagent nicht über die Aufgabe Deinstallation aus dem Control Center deinstalliert werden, nachdem in den Richtlinieneinstellungen ein Passwort eingerichtet wurde. Dieses Problem wurde jetzt behoben.
  • Es wurde ein Problem mit in einigen Fällen fehlgeschlagenen Updates von Malware-Signaturen behoben.
  • Es wurde ein Problem mit der Option Wenn die geplante Ausführungszeit verpasst wurde, Aufgabe so bald wie möglich ausführen behoben, bei dem die Option nicht funktionierte, wenn Bedarf-Scan-Aufgaben neu eingeplant wurden.

Bekannte Probleme

  • Auf Ubuntu-14.04-Systemen mit fanotify und einer Kernel-Version vor 4.0.0 wurden infizierte Dateien auf Netzwerkfreigaben mit NFS 4.1 durch den Zugriff-Scan nicht gelöscht. Zudem sind die infizierten Dateien auf Netzwerkfreigaben mit NFS 3.x beschädigt und es kann nicht darauf zugegriffen werden.
  • Auf Linux-Systemen mit fanotify dauert die Erstellung von Dateien auf Netzwerkfreigaben mit CIFS 1.0 und 2.0 15-30 Sekunden länger als üblich.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden