Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Produktaktualisierungsproblem, das sich auf das Windows-Produkt des Kunden auswirkt: Fehlermeldung wird nach dem Update der Engine auf dem Bildschirm angezeigt

Heute, am 06.02.2018 wurde einigen Bitdefender-Kunden, die Consumer Produkte unter Windows ausführen, ein Fehlerbericht bezüglich des unerwarteten Stopps von vsserv.exe angezeigt.

Ein heute geplantes Engine-Update wurde einigen Kunden nicht vollständig zugestellt, wodurch die Engines den Fehler gemeldet haben. Unsere automatisierten Qualitätskontrollmechanismen haben das Update sofort beendet und die Engines auf die vorherige stabile Konfiguration zurückgesetzt.

Das Update war 15 Minuten online und wurde von einer begrenzten Anzahl von Benutzern empfangen.

Während dieses Zeitfensters wurden keine Dateien von den Geräten gelöscht oder entfernt. Das Rollback kehrt die Auswirkungen des Updates zurück und wird automatisch geliefert. Um das Rollback zu beschleunigen, können Sie ein Update manuell erzwingen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Bitdefender-Symbol in der Taskleiste klicken und auf die Option "Aktualisieren" klicken. Warten Sie 5 Minuten und führen Sie anschließend einen Neustart des Systems durch.

Nach dem Neustart öffnen Sie bitte das Bitdefender-Programm und überprüfen Sie, ob die grüne Nachricht „Ihr Gerät ist geschützt“ angezeigt wird.

Sollten weiterhin Probleme auftreten, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie das Startmenü;

2. Geben Sie CMD ein;

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den CMD-Eintrag und wählen Sie „Als Administrator ausführen“ aus;

4. Geben Sie im neuen Fenster "sc start vsserv" ohne Anführungszeichen ein und drücken Sie die Eingabetaste;

5. Warten Sie ein paar Sekunden und versuchen Sie erneut, Bitdefender zu öffnen.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden