Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Informationen zum Import der virtuellen GravityZone-Appliance in verschiedene Hypervisoren

Bitdefender GravityZone ermöglicht die transparente Darstellung der allgemeinen Sicherheitslage und globalen Sicherheitsbedrohungen im Unternehmen und gibt Benutzern die vollständige Kontrolle über die integrierten Sicherheitsdienste, die alle virtuellen oder physischen Desktops, Server und mobilen Geräten schützen. Alle Bitdefender-Lösungen für die Unternehmenssicherheit werden in der Bitdefender GravityZone über eine einzige zentrale Konsole verwaltet. In diesem sogenannten Control Center können Benutzer in Übereinstimmung mit den verschiedenen Rollen im Unternehmen auf die Steuerungs- und Berichtsfunktionen sowie die Benachrichtigungsdienste zugreifen.

In diesem Artikel erhalten Sie wichtige Informationen zur Installation der virtuellen GravityZone-Appliance in verschiedenen virtuellen Umgebungen.

Überblick

Bitdefender GravityZone wird als virtuelle Appliance ausgeliefert. Das Appliance-Image von Bitdefender GravityZone ist in verschiedenen Formaten erhältlich, die mit den gängigsten Virtualisierungsplattformen kompatibel sind.

Bitte beachten Sie: Um eine Testlizenz zu erhalten, müssen Sie sich zunächst auf der Bitdefender-Website registrieren.

Import der virtuellen GravityZone-Appliance in VMWARE


Import der virtuellen GravityZone-Appliance in vCenter

Die Bitdefender-GravityZone-OVA-Datei kann über die Bitdefender-Website heruntergeladen werden: OVA und MD5.

Gehen Sie für den Import der Bitdefender-GravityZone-OVA-Datei über das vCenter folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den vSphere-Client.
  2. Gehen Sie auf File > Deploy OVF template. Dies gilt sowohl für OVA- als auch für OVF-Dateien.

  3. Suchen Sie das Paket, das Sie bereitstellen wollen, und wählen Sie es aus. Klicken Sie danach auf Next.

  4. Sie erhalten detaillierte Informationen dazu. Klicken Sie auf Next.

  5. Jetzt können Sie Ihre virtuelle Maschine benennen und sie im richtigen Rechenzentrum und Ordner ablegen.

  6. Als nächstes wählen Sie Ihr Cluster aus.

  7. Wählen Sie die Speicherorte aus.

  8. Wählen Sie die Festplattenbereitstellung für die virtuelle Maschine aus (thin oder thick).

  9. Wählen Sie das Netzwerk aus.

  10. Klicken Sie auf Finish und warten Sie, während Ihre virtuelle Maschine erstellt wird.

  11. Warten Sie, während Ihre virtuelle Maschine über die OVA bereitgestellt wird.

  12. Verbinden Sie sich mit der virtuellen Maschine und beginnen Sie mit der Konfiguration.

Import der virtuellen GravityZone-Appliance in den ESXi-Host

Die Bitdefender-GravityZone-OVA-Datei kann über die Bitdefender-Website heruntergeladen werden: OVA und MD5.

Gehen Sie für den Import der Bitdefender-GravityZone-OVA-Datei über den ESXi-Host folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den vSphere-Client.
  2. Gehen Sie auf File > Deploy OVF template. Dies gilt sowohl für OVA- als auch für OVF-Dateien.

  3. Suchen Sie das Paket, das Sie bereitstellen wollen, und wählen Sie es aus. Klicken Sie danach auf Next.

  4. Sie erhalten detaillierte Informationen dazu. Klicken Sie auf Next.

  5. Nun können Sie Ihre Virtuelle Maschine benennen und sie in den richtigen Rechenzentren und Ordner ablegen.

  6. Als nächstes wählen Sie Ihr Cluster aus.

  7. Wählen Sie die Speicherorte aus.

  8. Wählen Sie die Festplattenbereitstellung für die virtuelle Maschine aus (thin oder thick).

  9. Wählen Sie das Netzwerk aus.

  10. Klicken Sie auf Finish und warten Sie, während Ihre virtuelle Maschine erstellt wird.

  11. Warten Sie, während Ihre virtuelle Maschine über die OVA bereitgestellt wird.

  12. Verbinden Sie sich mit der virtuellen Maschine und beginnen Sie mit der Konfiguration.

Import der virtuellen GravityZone-Appliance in Hyper-V


Import der virtuellen GravityZone-Appliance in VMM (System Center 2012 - Virtual Machine Manager)

Die Bitdefender-GravityZone-VHD-Datei kann über die Bitdefender-Website heruntergeladen werden: VHD und MD5.

Gehen Sie für den Import der Bitdefender-GravityZone-VHD-Datei über den Hyper-V Manager folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den System Center 2012 - Virtual Machine Manager.
  2. Klicken Sie auf den Reiter Library.
  3. Fügen Sie den Freigabepfad zu den Library Shares hinzu.

  4. Wählen Sie den Freigabepfad aus, in den die Bitdefender-GravityZone-VHD-Datei zuvor kopiert wurde.

  5. Wählen Sie im Virtual Machine Manager die Reiter VMs und Services.
  6. Klicken Sie auf Create Virtual Machine.

  7. Wählen Sie im nächsten Fenster die Quelle für die virtuelle Maschine: GravityZoneVA.vhd aus und klicken Sie auf Next.

  8. Wählen Sie eine bestehende virtuelle Maschine aus.

  9. Legen Sie einen Namen für die virtuelle Maschine fest.

  10. Konfigurieren Sie die Hardware für die virtuelle Maschine wie im GravityZone-Administratorhandbuch. im Kapitel Systemanforderungen beschrieben.

  11. Wählen Sie das Ziel aus.

  12. Wählen Sie das Ziel für den Hyper-V-Host aus.

  13. Überprüfen Sie die Einstellungen für die virtuelle Maschine:

  14. Eine Aufgabe wird angelegt.

  15. Verbinden Sie sich mit der virtuellen Maschine und beginnen Sie mit der Konfiguration.

Import der virtuellen GravityZone-Appliance in den Hyper-V-Host

Die Bitdefender-GravityZone-VHD-Datei kann über die Bitdefender-Website heruntergeladen werden: VHD und MD5.

Gehen Sie für den Import der Bitdefender-GravityZone-VHD-Datei über den Hyper-V Manager folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den Hyper-V Manager.
  2. Wählen Sie über die Navigation im Hyper-V Manager den Computer aus, auf dem Hyper-V ausgeführt wird.
  3. Klicken Sie auf New und danach auf Virtual Machine. Der Assistent New Virtual Machine wird gestartet. Klicken Sie auf Next.

  4. Geben Sie auf der Seite Specify Name and Location einen geeigneten Namen ein.

  5. Wählen Sie Generation 1 auf der Seite Specify Generation aus.

  6. Weisen Sie auf der Seite Assign Memory ausreichend Speicher zu, um das Gast-Betriebssystem zu starten.

  7. Verbinden Sie auf der Seite Configure Networking die virtuelle Maschine mit dem Switch, den Sie bei der Installation von Hyper-V angelegt haben.
  8. Wählen Sie auf der Seite Connect Virtual Hard Disk die Option zur Verwendung einer bestehenden virtuellen Festplatte aus.

  9. Suchen Sie den Speicherort der Bitdefender-GravityZone-VHD-Datei.

  10. Das Gast-Betriebssystem ist bereits auf einer virtuellen Festplatte installiert, wählen Sie also Install an operating system later.

  11. Überprüfen Sie auf der Seite Summary Ihre Auswahl und klicken Sie danach auf Finish.

  12. Verbinden Sie sich mit der virtuellen Maschine und beginnen Sie mit der Konfiguration.

Import der virtuellen GravityZone-Appliance in Citrix


Import der virtuellen GravityZone-Appliance in das Citrix XenCenter

Die Bitdefender-GravityZone-XVA-Datei kann auch über die Bitdefender-Website heruntergeladen werden: XVA und MD5.

Sie können die Bitdefender-GravityZone-XVA-Datei über den XenCenter-Import-Assistenten importieren.

Für den Import einer VM über eine XVA- oder ova.xml-Datei müssen die gleichen Schritte durchgeführt werden, wie beim Anlegen und Bereitstellen einer VM über den New-VM-Assistenten, so zum Beispiel Benennung eines Home-Servers und Konfiguration der Speicher- und Netzwerkeinstellungen für die neue VM.

Öffnen Sie den Import-Assistenten wie folgt:

Der Importvorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Dauer hängt von der Größe der virtuellen Festplatte der importierten VM, der verfügbaren Netzwerkbandbreite sowie der Geschwindigkeit der Festplattenschnittstelle des XenCenter-Hosts ab. Sobald die gerade importierte VM verfügbar ist, wird sie im Fenster Resources angezeigt.

  1. Wählen Sie im File-Menü den Eintrag Import aus.

  2. Wählen Sie auf der ersten Seite des Assistenten die XVA-Datei aus, die Sie importieren möchten und klicken Sie auf Next.

  3. Alternativ können Sie auch eine URL-Adresse (http | https | file | ftp) im Feld Filename eingeben.

  4. Nach dem Klick auf Next öffnet sich das Dialogfeld Download Package. Geben Sie hier den Ordner auf Ihrem XenCenter-Host an, in den die Datei(en) kopiert werden sollen.
  5. Geben Sie auf der Seite Home Server die Zuordnung für die neue VM an:
    • Um die importierte VM ohne Zuordnung eines Home Servers einem Pool zuzuweisen, wählen Sie den Ziel-Pool aus der Liste aus und klicken Sie auf Next.
    • Um die importierte VM mit Zuordnung eines bestimmten Home Servers einem Pool zuzuweisen (oder um sie einem eigenständigen Server zuzuweisen), wählen Sie den Server aus und klicken Sie auf Next.

  6. Wählen Sie auf der Seite Storage das Storage Repository (SR) aus, dem die importierten virtuellen Datenträger zugewiesen werden und klicken Sie danach auf Next, um fortzufahren.

  7. Ordnen Sie auf der Seite Networking die virtuellen Netzwerkschnittstellen in der VM, die Sie importieren, den Zielnetzwerken im Ziel-Pool zu. Die in der Liste auf dieser Seite angezeigten Netzwerk- und MAC-Adressen werden als Teil der Definition der ursprünglichen (exportierten) VM in der Exportdatei gespeichert. Um eine eingehende virtuelle Netzwerkschnittstelle einem Zielnetzwerk zuzuordnen, wählen Sie aus der Liste in der Spalte Target network ein Netzwerk aus.

  8. Klicken Sie auf Next, um fortzufahren.
  9. Überprüfen Sie im letzten Schritt des Import-Assistenten die von Ihnen gewählten Konfigurationsoptionen. Markieren Sie das Kästchen Start VM after import, wenn die importierte VM sofort nach Abschluss des Importvorgangs und Bereitstellung der neuen VM gestartet werden soll.

  10. Klicken Sie auf Finish, um mit dem Import der ausgewählten Datei zu beginnen und den Assistenten abzuschließen.
    Der Importvorgang wird in der Statusleiste unten im XenCenter-Fenster sowie im Reiter Logs angezeigt.

Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden