Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

Häufig gestellte Fragen zum Bitdefender-Endpoint-Security-Agent

In diesem Artikel erhalten Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Bitdefender-Endpoint-Security-Agent.

Verbindet sich der Bitdefender-Endpoint-Security-Agent mit Bitdefender-Cloud-Servern außerhalb meines Unternehmens?

Ja. Endpoint Security setzt auf die neuesten Bitdefender-Technologien. Einige davon nutzen auch aus dem Unternehmen ausgelagerte Scan-Technologien (Off-Premise), um die Leistung zu steigern und den Ressourcenverbrauch zu optimieren. Der größte Vorteil unserer Off-Premise-Technologien liegt aber darin, dass jeder einzelne Endpunkt im Unternehmen jederzeit mit dieser stets aktuellen, von Bitdefender gehosteten Datenbank verbunden ist. Zudem nutzt der Bitdefender-Endpunkt-Agent eigenentwickelte Caching-Mechanismen für minimalen Datenverkehr und eine optimierte Scan-Leistung.

Welche Funktionen des Bitdefender-Endpoint-Security-Agents nutzen Off-Premise-Scans und warum?

Die Inhaltssteuerung baut auf Bitdefender-Technologien für Off-Premise-Scans auf. So werden Bedrohungen vorbeugend analysiert und Websites kategorisiert, damit unsere Kunden sich jederzeit ein umfassendes und zutreffendes Bild von jeder Website machen können. Die Off-Premise-Technologien von Bitdefender bieten die folgenden Vorteile:

  • ein geringerer Ressourcenverbrauch und minimale Systembelastung im Vergleich zu vollumfänglichen Sicherheitsagenten;
  • wesentlich schnellere und genauere Verarbeitung von Datenbankabfragen für jede Website;
  • Echtzeitüberprüfung jeder beliebigen Website durch sofortigen Zugriff auf die Bitdefender-Cloud-Dienste.

Auch der Phishing-Schutz setzt auf die Bitdefender-Technologien für Off-Premise-Scans. Es kommen stündlich neue Phishing-Seiten hinzu, die es einzig darauf abgesehen haben, Benutzern persönliche Daten zu entlocken. Dazu werden sie auf betrügerische Seiten umgeleitet, die den Online-Präsenzen echter Unternehmen täuschend ähnlich sind.
Unsere Anti-Phishing-Forschung Labors können neue Phishing-Bedrohungen identifizieren und die Erkennung verbessern. Durch die Ermittlung der neuesten Phishing- und Betrugsversuche am Markt wird der Endpunktschutz noch einmal verstärkt.

Der Malware-Schutz verwendet ebenfalls Off-Premise-Scans, um eine weitere Schutzschicht hinzuzufügen, die auch die neuesten und gefährlichsten Bedrohungen erkennt und Hand in Hand mit dem AVC-Modul für die Erkennung von 0-Day-Attacken arbeitet.

  • Unsere Bitdefender-Cloud-Dienste können auch die neuesten Bedrohungen analysieren und so auf potenziell gefährliche Prozesse auf Ihrem Computer reagieren.
  • Eine Abfrage der Bitdefender-Cloud-Dienste bietet schnellen Schutz vor diesen Bedrohungen, auch wenn Ihr Endpunkt die neuesten Signaturen noch nicht heruntergeladen hat.

Wie funktionieren Off-Premise-Scans?

Über die Bitdefender-Cloud-Server werden ausschließlich verdächtige PE-Dateien (Portable Executable) gescannt und geprüft. Der Bitdefender-Endpoint-Security-Agent erstellt dafür einen Fingerabdruck der jeweiligen Datei. Dabei handelt es sich um eine abstrakte Signatur, die die Datei eindeutig identifiziert. Diese Signatur wird mit der Datenbank der Bitdefender-Cloud-Dienste abgeglichen, um zu überprüfen, ob es sich dabei um Malware handelt. Die Signatur enthält keinerlei Daten der eigentlichen Datei. Die Datei selbst bleibt zu jeder Zeit auf dem jeweiligen Computer und damit im Einflussbereich des Unternehmens.

Wie wird mit meinen Unternehmensdaten umgegangen?

Keine Datei oder auch nur Teile davon verlassen jemals den Einflussbereich Ihres Unternehmens. Nur die abstrakte Dateisignatur wird mit der Datenbank der Bitdefender-Cloud-Dienste abgeglichen und dies auch nur bei verdächtigen PE-Dateien (Portable Executable). Dateien Ihres Unternehmens, die Unternehmensdaten enthalten können (z.B. Dokumente, Tabellenkalkulationen, Datenbanken), sind von dieser Vorgehensweise ausgenommen.

Erfüllen die Off-Premise-Scans gesetzliche Datenschutzbestimmungen?

Unser Unternehmen legt großen Wert auf den Schutz von Daten und der Privatsphäre. Bitdefender hält im Umgang mit Ihren persönlichen Daten alle geltenden Gesetze und Vorschriften ein. Wie bereits oben erläutert, werden bei den Off-Premise-Scans des Bitdefender-Endpoint-Security-Agents auf Grundlage der Bitdefender-Cloud-Dienste keine Unternehmensdaten verarbeitet.

Wo befinden sich die Bitdefender-Cloud-Server?

Off-Premise-Abfragen werden über den Ihnen am nächsten gelegenen Bitdefender-Cloud-Server abgewickelt. Unsere Server-Farmen befinden sich aktuell an Standorten in Japan, Südkorea, Deutschland, an der Ost- und Westküste der USA sowie in Rumänien. Nur in außerordentlichen und seltenen Fällen, in denen der nächstgelegene Server nicht antwortet, kommt der zweitnächste Server zum Einsatz, bis der ursprüngliche Server wieder bereit ist.

Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden