Wenden Sie sich direkt an unser Support-Team

GravityZone (Cloud-basiert) Versionshinweise für das 18. August 2015 Update

GravityZone (Cloud-basiert) bietet Sicherheit für Unternehmenssysteme durch zentrale, richtlinienbasierte Verwaltung und transparente Darstellung der Sicherheitslage in Echtzeit. Dabei wird keine eigene Server-Hardware vor Ort benötigt. Auch die Wartung entfällt, weil die Software von Bitdefender gehostet wird.

In diesem Artikel finden Sie Informationen zu den Änderungen, die sich durch das Update für Bitdefender GravityZone (Cloud-basiert) vom 18. August 2015 ergeben haben.

Beachten Sie: Diese Versionshinweise können sich zum Teil auf Funktionen beziehen, die in Ihrer GravitZone-Lösung nicht enthalten sind, z. B. Exchange-Schutz oder Security for Amazon Web Services.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Control Center

  • Die Geräte, mit denen sich GravityZone-Benutzer am Control Center anmelden, werden jetzt protokolliert. Ziel dieser Maßnahme ist es, die [GravityZone]-Konten sicherer zu machen.
  • Eine Benachrichtigung wurde hinzugefügt, die Benutzer darüber informiert, wenn über unbekannte Geräte Anmeldungen am [Console] erfolgen.
  • Eine Benachrichtigung für Benutzer von Partnerunternehmen mit dem Recht Benutzer verwalten wurde hinzugefügt, die diese Benutzer darüber informiert, wenn sich Benutzer verwalteter Unternehmenskonten über unbekannte Geräte anmelden.
  • Der Passwortverlauf wird jetzt genutzt, um zu verhindern, dass Benutzer beim Ändern des Passworts für das [Console] ein Passwort verwenden, dass sie in der Vergangenheit bereits verwendet haben.

Verbesserungen der Sicherheit

Control Center

  • Zahlreiche neue Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit von GravityZone wurden eingeführt.

Gelöste Probleme

Exchange-Schutz

  • In lokalisierten Versionen des Control Center konnten die Exchange-Bedarf-Scan-Protokolle im Fenster Informationen nicht angezeigt werden. Dieses Problem wurde jetzt behoben.

Bekannte Probleme

Control Center

  • Die Benachrichtigung Anmeldung von einem neuen Gerät enthält nicht die IP-Adresse des unbekannten Geräts.
Sie finden die Lösung für Ihr Problem nicht? Öffnen Sie bitte ein E-Mail-Ticket und wir werden Ihre Fragen oder Bedenken in der kürzesten Zeit beantworten.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Senden