News list

Artikel 1 bis 10 von 375

July 2017

Bitdefender Expertise hilft internationalen Strafverfolgungsbehörden beim Abschalten globaler Dark Markets

Mit Unterstützung der Experten von Bitdefender ist es Europol, FBI und dem US-amerikanischen Justizministerium gelungen, Hansa, den weltweit drittgrößten kriminellen Cyber-Marktplatz, zu schließen. Forscher von Bitdefender arbeiteten mit Europol und anderen Strafverfolgungsbehörden daran, technisches Beweismaterial zusammenzutragen, das zur Schließung von Hansa geführt hat. Dort wurden illegale Drogen, gefälschte Produkte, Schusswaffen, Schadsoftware und andere rechtswidrige Produkte verkauft. Die Operation ist das Ergebnis von mehr als einem Jahr an investigativer Arbeit. Bitdefender ist ein führender Anbieter von Internet Security Technologie, der weltweit 500 Millionen Anwender schützt.


» Weiterlesen
June 2017

Großangelegte GoldenEye Ransomware-Kampagne schlägt auf Nutzer weltweit ein

Bitdefender hat eine massive Ransomware-Kampagne festgestellt, die sich derzeit weltweit entfaltet. Vorläufige Informationen zeigen: Die Malware, welche für die Infektion verantwortlich ist, ist ein fast identischer Klon der GoldenEye Ransomware-Familie. Zum jetzigen Zeitpunkt (16 Uhr deutscher Zeit) gibt es keine Information über den Ausbreitungsvektor, aber Bitdefender nimmt an, dass er von einer Komponente übertragen wird, welche die Eigenschaften eines Wurms aufweist.


» Weiterlesen
June 2017

Bitdefender-Analyse: Kinder verbringen bis zu 5 Stunden täglich vor Smartphone und Computer

Laut einer Bitdefender-Analyse besitzt einer von sieben Minderjährigen sowohl ein Smartphone als auch einen Computer. Die vor diesen beiden Geräten verbrachte Zeit variiert von drei Stunden bei Fünfjährigen, bis zu fast fünf Stunden bei heranwachsenden Jugendlichen. Kinder im Alter von fünf bis 17 Jahren verbringen im Durchschnitt zwei Stunden pro Tag mit dem Computer, während die Zeit, die mit dem Mobiltelefon verbracht wird mit dem Heranwachsen kontinuierlich von einer Stunde zu mehr als zweieinhalb Stunden ansteigt. Mit zehn Jahren werden die Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen signifikant: Jungen verbringen eine Stunde mehr online als Mädchen, hauptsächlich aufgrund von Computerspielen und ihrer stärkeren Tech-Affinität.


» Weiterlesen
May 2017

Studie: Cyberspionage auf der Basis von APTs ist Alptraum für Unternehmen

Fast zwei Drittel (65 Prozent) der Entscheidungsträger für IT-Sicherheit in Deutschland bestätigen, dass ihre Unternehmen „definitiv“ ein Ziel von Cyberspionage auf der Basis von Advanced Persistent Threats (APTs) sein könnten. Dies geht aus einer aktuellen Befragung von Bitdefender hervor. Angreifer entwickeln solche komplexen dauerhaften Bedrohungen individuell, um eine Behörde, Firma oder Organisation gezielt anzugreifen und im Stillen über Monate oder Jahre hinweg sensible Daten zu stehlen. Weitere 31 Prozent der deutschen Befragten sagen, dass ihre IT-Infrastruktur „möglicherweise“ ein Ziel solcher Angriffe sein könnte, nur 4 Prozent verneinen die Frage. Die Daten hat das Marktforschungsunternehmen Censuswide im April und Mai 2017 im Auftrag von Bitdefender unter 150 deutschen Entscheidungsträgern für IT-Sicherheit in Firmen mit einem Rechenzentrum oder mehr als 1.000 PCs erhoben.


» Weiterlesen
May 2017

Bitdefender blockt die weltweit aggressivste Ransomware mit Erkennungstechnologien der neuesten Generation

Anwender, die von der Ransomware-Welle bedroht sind die aktuell Windows Computer in mehr als 70 Länder angreift, können nach Expertenmeinung ihre Systeme mit Security-Software - wie etwa von Bitdefender - schützen und sollten zudem sicherstellen, dass sie die neuesten Patches von Microsoft installiert haben. Die WannaCry-Ransomware verschlüsselt die Daten der infizierten PCs. Die Angreifer verlangen ein Lösegeld, welches im Austausch für eine Entschlüsselung bezahlt werden muss.


» Weiterlesen
April 2017

Vertrauenssache: Deutsche IT-Entscheider wählen deutsche Cloud Provider

Bei der Auswahl des Cloud Providers entscheiden sich 89 Prozent der deutschen IT-Entscheider für inländische Anbieter. Danach folgt weit abgeschlagen mit 11 Prozent der Standort Niederlande. Am wenigsten Vertrauen wird mit 54 Prozent Anbietern aus den USA entgegengebracht. Dies ergibt eine Studie, die iSense Solutions im Auftrag von Bitdefender unter insgesamt 503 Entscheidern über die Anschaffungen von Sicherheitstechnologien in Unternehmen mit mehr als 1.000 PCs durchgeführt hat.


» Weiterlesen
January 2017

IoT-Studie: In Deutschland zehn smarte Geräte pro Haushalt

Das Internet of Things (IoT) ist noch nicht völlig in der Mitte der Gesellschaft angekommen – so lässt sich das Ergebnis einer aktuellen Studie des Cybersecurity-Spezialisten Bitdefender werten. Laut seiner „IoT Awarness and Security Study“ gibt es immer noch große Konfusion, was unter den Begriffen „IoT“ und „Smart Home“ zu verstehen ist und wie diese Begriffe sich für die Internetnutzer im eigenen Leben spiegeln.


» Weiterlesen
March 2016

Jedes dritte Opfer von Erpressungssoftware in Deutschland hat Lösegeld bezahlt

33 Prozent aller Opfer von erpresserischer Software in Deutschland haben bereits Lösegeld bezahlt, um auf ihre Daten wieder zugreifen zu können. 36 Prozent würden im Falle einer Verschlüsselung ihrer Computer durch Ransomware auf die Forderungen eingehen. Dies zeigt eine Bitdefender Studie, die von iSense Solutions durchgeführt wurde.


» Weiterlesen
January 2016

Dritte Version der Linux-Ransomware noch nicht bereit für Prime-Time

Eine neue Variante der Linux Encoder Ransomware gefährdet seit kurzem weltweit Server. Bislang wurden bereits mehr als 600 Server infiziert. Bitdefender hat jedoch bereits ein Entschlüsselungs-Tool entwickelt, mit dem Nutzer ihre Dateien kostenlos wiederherstellen können.


» Weiterlesen
February 2015

Bericht zur Online-Bedrohungslage für Android-Geräte in Deutschland 2014

Im letzten Jahr war Deutschland der größte Markt Android-Geräte in Europa. Mit einem geschätzten Marktanteil von mehr als 50 Prozent hat Android damit auch die zweifelhafte Aufmerksamkeit von Cyber-Kriminellen verstärkt auf sich gezogen. Der deutsche Bericht zur Online-Bedrohungslage für das letzte Jahr war vor allem von herkömmlicher Adware und SMS-Trojanern dominiert, aber auch eine neue Bedrohungskategorie hat sich auf den Weg an die Spitze gemacht: mobile Ransomware.


» Weiterlesen
Nchste 10 Artikel »