News list

Artikel 1 bis 10 von 402

May 2021

'WastedLoader' - Cyberkriminelle zielen mit Malvertising auf ungepatchte Internet Explorer

itdefender hat eine neue Spielart der gefährlichen Ransomware-Malware „WastedLocker“ entdeckt. Sie ist Teil einer neuen RIG-Exploit-Kit-Kampagne und greift Nutzer über ungepatchte Versionen des Internet Explorer an. Die Kampagne nutzt hierfür VBScript-Schwachstellen aus, wenn Nutzer eine legitime Website besuchen und auf eine bösartige Werbung (Malvertising) klicken. Die Variante ist auch imstande, eine Ransomware-Komponente auszuliefern, tut dies in ihrer derzeitigen Version jedoch noch nicht.


» Weiterlesen
April 2021

Bitdefender Labs decken militärische Cyber-Spionage auf

Während einer Analyse des Missbrauchs anfälliger legitimer Software haben die Bitdefender Labs eine lange laufende Operation der bekannten APT-Gruppe Naikon aufgedeckt. Naikon ist seit mehr als einem Jahrzehnt aktiv. Die chinesischsprachige Gruppe konzentriert sich auf hochrangige Ziele wie Regierungsbehörden und militärische Organisationen. Die gesammelten Beweise legen nahe, dass das Ziel der Kampagne Spionage und Datenexfiltration waren. Solche Attacken, die dem Vorbild in einer der Cyber-gefährlichsten Regionen zurzeit – Südostasien – folgen, sind auch in Europa denkbar.


» Weiterlesen
April 2021

Bitdefender Labs warnen vor betrügerischen Angeboten von Corona-Speicheltests in Deutschland

Seit Anfang April beobachten die Experten von Bitdefender betrügerische Mails, die Corona-Speicheltests anbieten. Mehr als 300.000 Mails wurden im Rahmen der Kampagne versendet.


» Weiterlesen
April 2021

Neue Cyberattacke zielt auf Microsoft Office und Adobe Photoshop Cracks

Bitdefender hat eine neue Bedrohung für Anwender entdeckt, die raubkopierte Versionen von Microsoft Office und Adobe Photoshop CC nutzen. Der Angriff führt zur Installation einer Backdoor, die es Hackern ermöglicht, den Rechner vollständig zu kontrollieren. Die Attacke trat erstmals in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf, ist weiterhin aktiv und zielt unter anderem auf Benutzer aus den USA, Indien, Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien. Bitdefender ist der erste Sicherheitsanbieter, der den Crack erkannt hat.


» Weiterlesen
November 2020

So funktioniert Cyberspionage: Bitdefender analysiert APT-Angriff auf südostasiatische Behörden

Die Sicherheitsforscher von Bitdefender haben eine komplexe und gezielte Angriffskette durch organisierte APT-Hacker genauer unter die Lupe genommen und konnten so einen Ablauf von Cyberspionage detailliert nachzeichnen. Konkret geht es um Attacken auf Regierungsorganisationen in Südostasien, die voraussichtlich seit 2018 durchgeführt wurden. Die Täter wollten mutmaßlich Informationen bezüglich nationaler Sicherheitsinteressen sowie weitere sensible Daten abzweigen und Industriespionage betreiben. In einem Whitepaper legen die Bitdefender-Spezialisten eine tiefgehende Analyse der eingesetzten Techniken und ihres Zusammenspiels sowie einen zeitlichen Abriss der Angriffskette vor.


» Weiterlesen
March 2020

Neue Sicherheitslücke in Prozessoren entdeckt

Verschiedene Forscherteams haben eine weitere gravierende Schwachstelle in aktuellen Prozessoren identifiziert und in Whitepapers beschrieben, die heute veröffentlicht worden sind: Mittels einer neuen Angriffsmethode namens „Load Value Injection in the Line Fill Buffers“ (LVI-LFB) können versierte Hacker gezielt Daten in Rechenzentren stehlen, ohne Spuren zu hinterlassen.


» Weiterlesen
February 2020

Bitdefender identifiziert Schwachstelle im iBaby-Monitor M6S

Sicherheitsforscher bei Bitdefender haben zahlreiche Schwachstellen im iBaby-Monitor M6S gefunden, einer beliebten Baby-Monitor-Kamera. Die bis heute vom Hersteller nicht gepatchten Schwachstellen ermöglichen Angreifern den Zugriff auf in die Cloud hochgeladene Fotos und Videos sowie auf private Daten wie E-Mail-Adresse, Name, Standort und Profilbild des Benutzers.


» Weiterlesen
December 2019

Bitdefender entdeckt Schwachstellen in beliebter smarter Steckdose

Smart-Home-Fans sind immer wieder der Gefahr ausgesetzt, dass unzureichende Sicherheit ihrer vernetzten Geräte Cyberkriminellen die Tür in ihr Netzwerk öffnet. Dies zeigen erneut zwei Schwachstellen, die in der smarten Steckdose Belkin WeMo Insight Switch entdeckt und heute veröffentlicht wurden. Sie haben Angreifern ermöglicht, Code auf dem Gerät auszuführen und, wenn sie physischen Zugriff auf das Gerät bekommen, Root Access zu dessen Filesystem zu erlangen. Security-Spezialisten von Bitdefender haben die Sicherheitslücken im Juni entdeckt, ein Firmware-Update des Herstellers hat sie mittlerweile beseitigt.


» Weiterlesen
October 2019

Bitdefender-Studie: Viele leitende Angestellte weichen Cybersicherheits-Richtlinien auf oder ignorieren sie

44 Prozent der in einer Studie befragten IT-Security-Experten aus Deutschland sagen, dass leitende Angestellte in ihrem Unternehmen Cybersicherheits-Richtlinien aufweichen oder ignorieren. Dies ist eines der brisantesten Ergebnisse der heute von Bitdefender veröffentlichten Studie „Hacked Off!“. Dafür wurden im Rahmen einer internationalen Umfrage unter mehr als 6.000 IT-Security-Experten in acht Ländern auch 515 in Deutschland tätige Security-Spezialisten befragt. Ziel war es, herauszufinden, was ihnen Druck macht, wie sich dieser auf die Wirksamkeit von Sicherheitsmaßnahmen auswirkt, und was die Befragten als die besten Strategien zur Gewährleistung der Sicherheit von Unternehmen ansehen. Die Antworten wurden im Juli 2019 erhoben, die Studie ist ab sofort kostenlos auf der Bitdefender Webseite erhältlich.


» Weiterlesen
August 2019

Bitdefender entdeckt neue Schwachstelle in Intel Prozessoren

Bitdefender hat eine neue Sicherheitslücke identifiziert, die sämtliche moderne Intel Prozessoren betrifft. Diese Prozessoren nutzen die CPU-Funktion Speculative Execution, über die eine Side-Channel-Attacke erfolgen kann. Die Schwachstelle ermöglicht Zugriff auf Passwörter, Token, private Unterhaltungen sowie andere vertrauliche Daten von Privatanwendern und Unternehmen. Alle Rechner, bei denen neuere Intel-Prozessoren zum Einsatz kommen und auf denen Windows ausgeführt wird, sind betroffen, inklusive Server und Notebooks. Über ein Jahr hat Bitdefender mit den Technologiepartnern an einer Veröffentlichung dieser Schwachstelle gearbeitet – Patches stehen nun zur Verfügung oder werden in Kürze veröffentlicht.


» Weiterlesen
Nchste 10 Artikel »