Streamdefender

Virenschutz in Gigabit-Geschwindigkeit

Benötigt nur wenige Prozessor- und Speicherressourcen

Hochleistungsvirenschutz

Die meisten Virenschutz-Engines benötigen für einen Scan Zugriff auf die gesamte Datei, Streamdefender ist jedoch in der Lage, jedes Paket der Reihe nach und blitzschnell nach Malware-Stämmen zu durchsuchen. Selbst bei Nutzung kostspieliger High-End-Hardware werden im Allgemeinen Scan-Raten von höchstens 500 MB pro Sekunde erreicht. Mit Streamdefender können Geräte Raten von 40 GB pro Sekunde und mehr erreichen.

Ressourcenschonend

Viele Appliances und All-in-One-Boxen unterliegen gewissen Beschränkungen im Bereich der Hardware-Anforderungen. Manche Produkte können keine zusätzliche Prozessor-, RAM- oder Speicherressourcen erübrigen. Die Streamdefender-Signaturen sind äußerst flexibel und können individuell an so gute wie jede Kombinationsmöglichkeit angepasst werden. Sreamdefender scannt Dateien als Netzwerk-Stream, um Latenzzeiten sowie RAM- und Speicheranforderungen zu reduzieren.

Malware-Ausbrüche im Netzwerk verhindern

Endgeräte benötigen zusätzlichen Schutz vor Malware-Ausbrüchen im Netzwerk. Viele Endgeräte verfügen unter Umständen nicht über die neuesten Virenschutz-Updates, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Infektion steigt. Indem Sie das Malware-Aufkommen schon am Gateway oder Netzwerkeinstiegspunkt reduzieren, reduzieren Sie auch die Zahl der Malware-Bedrohungen, die Endpunkte im Netzwerk infizieren können.

Maximale Optionen

Streamdefender arbeitet Hand in Hand mit Bitdefenders Virenschutz-SDK, um die Leistungsfähigkeit von Hardware-Appliances zu maximieren. Partner können sich für beide Lösungen entscheiden, um mehr Optionen für ihr Hardware-Appliances anzubieten. So können ihre Kunden bei normaler Malware-Alarmstufe die Virenschutz-Engine nutzen und bei erhöhter Malware-Alarmstufe zu Streamdefender wechseln, damit ihre Systemleistung durch etwaige Malware-Ausbrüche nicht beeinträchtigt wird.