Was Eltern über Twitter wissen sollten

von Das Bitdefender Team, veröffentlicht am 11 Januar 2019

Hier klären wir drei wichtige Fragen, die Eltern über Twitter wissen sollten: Was ist Twitter? Ist Twitter für Kinder geeignet? Wie Sie Ihre Kinder auf Twitter schützen können

Was ist Twitter?

Twitter ist eine Social-Media-Plattform und App, auf der Benutzer 140 Zeichen lange Nachrichten schreiben und veröffentlichen können. Diese Nachrichten werden Tweets genannt (Singular: der Tweet). Bilder und Videos können auch getweetet werden. Gerichtet sind diese Tweets an alle Benutzer, die dem Autor des Tweets folgen (sog. Follower). Follower können auf einen Tweet antworten oder ihn weiterleiten (retweeten), ähnlich wie beim Teilen auf Facebook.

Twitter wird täglich von ca. 100 Millionen Menschen genutzt, die insgesamt ca. 500 Millionen Tweets pro Tag posten. 74 % der Nutzer geben an, dass Sie Twitter als Nachrichtenquelle nutzen.

In der Bitdefender-Studie „Teens and online Threats“ (dt.: „Jugendliche und Online-Gefahren“) vom Dezember 2017 gaben 62 % der befragten Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren an, dass Sie Twitter nutzen.

Auch Marken, Unternehmen und Prominente haben Twitter-Konten, und 77 % der Twitter-Nutzer stehen einer Marke positiver gegenüber, wenn deren Konto auf einen eigenen Tweet geantwortet hat.

Ist Twitter für Kinder geeignet?

Anders als bei anderen Social-Media-Apps gibt es bei Twitter kein Mindestalter zur Einrichtung eines Kontos. Je nach Alter der Kinder sollten Eltern und Kinder also auf einige Gefahren gefasst sein. So ist es auf Twitter z. B. sehr leicht, nicht jugendfreie Inhalte zu finden. Eine einfache Suche nach entsprechenden Begriffen oder Hashtags gibt jede Menge Treffer zurück, die Kinder vielleicht nicht sehen sollten. Wenn Ihr Kind solchen Konten folgt, bekommt es laufend mehr solcher Inhalte in seinen Newsfeed.

Wenn ein Twitter-Konto nicht auf „privat“ geschaltet ist, kann jeder Twitter-Nutzer die Tweets darin lesen, dem Konto folgen, auf die Tweets antworten oder sie retweeten. Das macht die potenzielle Leserschaft eines Twitter-Kontos deutlich größer als bei anderen Social-Media-Plattformen, was wiederum das Risiko für Cyber-Bullying erhöht. Hinter der Maske der Anonymität lassen sich manche erstaunlich leicht zu Beleidigungen und anderen Übergriffen verleiten.

Wenn man bedenkt, dass viele Twitter als Nachrichtenquelle nutzen, ist das Risiko groß, dass Kinder manipulierte Nachrichten (Fake News) lesen und weiterverbreiten. Im Internet ist es ohnehin schon schwer, Wahres von Falschem zu unterscheiden. Die Kürze und der fehlende Kontext machen es aber noch schwerer, die Glaubwürdigkeit von Tweets zu analysieren. Auch Betrug ist eine echte Gefahr. Links werden in Tweets meist gekürzt um Zeichen zu sparen. So werden Kinder leicht verleitet, auf Links mit betrügerischen Versprechen von Gewinnen oder dem schnellen Geld zu klicken.

Wie Sie Ihre Kinder auf Twitter schützen können

Twitter macht aber auch Spaß, und ein generelles Twitter-Verbot erreicht gar nichts. Stattdessen sollten Sie den Kindern lieber helfen, Twitter verantwortungsbewusst und sinnvoll zu nutzen:

Helfen Sie Ihrem Kind, das eigene Konto auf „privat“ zu schalten und die Option „Meine Tweets schützen“ zu aktivieren. Dadurch tauchen die Tweets Ihres Kindes nicht in Suchanfragen auf und können nur von bekannten Benutzern gelesen werden.

Bringen Sie ihren Kindern bei, keine personenbezogenen Daten zu tweeten, also Name, Adresse, Telefonnummer oder den aktuellen Aufenthaltsort.

Bringen Sie ihnen bei, höflich und mit Respekt für die Gefühle Anderer zu tweeten.

Schärfen Sie ihnen ein, nicht auf Links zu klicken, die irgendeinen Gewinn versprechen.

Bitten Sie sie darum, ihrem Konto folgen zu dürfen.

Nutzen Sie ein Virenschutzprogramm und eine Kindersicherungs-App, bis Sie sicher sind, dass Ihr Kind in der Lage ist Twitter verantwortungsvoll zu nutzen.

Kindern das Wissen zu vermitteln, Social-Media-Apps sicher und verantwortungsbewusst zu nutzen, ist sicher eine der schwersten Aufgaben, die Eltern heutzutage haben, aber es ist nicht unmöglich.

Das Bitdefender Team

Bitdefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware.