Was Eltern über Pinterest wissen sollten

von Das Bitdefender Team, veröffentlicht am 21 März 2019

Hier klären wir drei wichtige Fragen, die Eltern über Pinterest wissen sollten: Was ist Pinterest? Ist Pinterest für Kinder geeignet? Wie können wir unsere Kinder auf Pinterest schützen?

 

Was ist Pinterest?

Pinterest ist eine Art virtuelle, öffentliche Pinnwand für Fotos. Dort kann man sich seine eigenen Fotos in verschiedenen Sammlungen sortieren und auch Fotos anderer Benutzer in die eigenen Pinnwände aufnehmen. Benutzer können Bilder zu allen erdenklichen Themen – von Bastelprojekten und selbst gekochten Gerichten über Tattoos und Hobbys bis hin zu Aktfotos – speichern, veröffentlichen und mit anderen teilen.

Pinterest wurde 2010 als Ideensammlung für Bastel-, Näh- und Strickbegeisterte gegründet. Inzwischen nutzen ca. 250 Millionen Menschen jeden Monat die Plattform, 81 % davon Frauen.

Unter Jugendlichen ist Pinterest aber auch angesagt. Laut der Bitdefender-Studie „Teens and Online Threats“ (dt.: „Jugendliche und Online-Gefahren“) vom Dezember 2017 benutzen 62 % der befragten Jugendlichen die Plattform und durchstöbern dort mehr als 75 Milliarden Bilder. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit finden sie dort, was sie suchen, seien es Frisurentipps, Promi-Fotos oder Inspiration für Hausaufgaben.

Ist Pinterest für Kinder geeignet?

Verglichen mit andern Social-Media-Plattformen birgt Pinterest weniger Gefahren. Nicht jugendfreie Inhalte sind wahrscheinlich das größte Problem. Zu jedem erdenklichen Suchbegriff finden sich mehr als genug Treffer und zum Teil auch Links zu externen Seiten, auch solche mit pornographischen Inhalten. Filter, mit denen man angezeigte Inhalte altersgerecht eingrenzen könnte, gibt es nicht.

Benutzer können auf angepinnten Fotos Anderer auch negative Kommentare hinterlassen, aber die Cyber-Mobbing-Rate ist erfahrungsgemäß deutlich niedriger als auf anderen Plattformen. Auch Fragen des Urheberrechts können auftauchen, wenn Benutzer anderer Leute Fotos ohne Erlaubnis für eigene Zwecke nutzen.

So können Sie Ihr Kind auf Pinterest schützen

Pinterest ist ideal, um Inspiration von Gleichgesinnten aus aller Welt zu finden. Pinterest kann die Kreativität bereichern und bei der visuellen Recherche helfen. Damit Ihre Kinder Pinterest sicher und sorgenfrei nutzen können, sollten Sie Folgendes tun:

Gehen Sie die Sicherheitseinstellungen in Pinterest durch und entscheiden Sie gemeinsam, welche davon aktiviert werden sollen. Bei jüngeren Kindern sollten Sie vielleicht ein Auge auf die Benutzer haben, die dem Konto des Kindes folgen.

Zeigen Sie Ihrem Kind die Funktion „Geheime Pinnwand“, mit der es Bilder an einer Pinnwand anheften kann, die andere Benutzer nicht sehen können. Bei einer geheimen Pinnwand kann Ihr Kind einzelne andere Benutzer aktiv einladen, die Pinnwand zu sehen.

Aktivieren Sie die Sicherheitseinstellung „Datenschutz bei Suchvorgängen“, wenn Sie nicht möchten, dass das Profil Ihres Kindes in Suchanfragen über Google oder andere Suchmaschinen auftaucht.

Deaktivieren Sie die Optionen unter „Individuelle Anpassung“, um zu verhindern, dass die Daten Ihres Kindes an Werbetreibende verkauft werden.

Besprechen Sie mit Ihren Kindern, was sie auf Pinterest posten/ansehen dürfen, um ihnen einen verantwortungsvollen Umgang mit Social Media nahezubringen. So sollten die Kinder z. B. keine Fotos von sich selbst posten.

Verknüpfen Sie die Pinterest-Konten Ihrer Kinder NICHT mit anderen Social-Media-Plattformen (in den Pinterest-Einstellungen unter „Verifizieren“ und „Soziale Netzwerke“).

Das Bitdefender Team

Bitdefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware.