Facebook schlägt wieder zu und verlangt von neuen Nutzern das Passwort zu ihrem E-Mail-Konto

von Das Bitdefender Team, veröffentlicht am 30 April 2019

Die Liste der Anschuldigungen gegen das soziale Netzwerk und seine Sicherheits- und Datenschutzpraktiken ist lang. Und auch in diesem Fall hat das besorgniserregende Vorgehen Facebooks in Sachen Sicherheit für Aufsehen gesorgt: Neue Nutzer wurden aufgefordert, das Passwort für ihr E-Mail-Konto preiszugeben.

 

Erst vor wenigen Wochen hatte die Öffentlichkeit erfahren, dass Facebook Benutzerpasswörter im Klartext und für seine Mitarbeiter offen zugänglich gespeichert hatte. Jetzt ist das Unternehmen, mit dem immer mehr Menschen eine Hassliebe verbindet, erneut in die Schlagzeilen geraten, weil es Nutzer aufgefordert hatte, ihm quasi die Schlüssel zu ihren elektronischen Postfächern zu überreichen.

Ein Entwickler, der auf Twitter unter dem Namen e-sushi aktiv ist, hatte als erster auf die fragwürdige Praxis hingewiesen, die später auch vom The Daily Beast unabhängig bestätigt werden konnte. Offenbar kam es zu der Aufforderung zur Angabe des Passworts, wenn bei Kontoerstellung eine unkonventionelle E-Mail-Adresse verwendet wurde.

„Hey @facebook, das geheime Passwort des persönlichen E-Mail-Kontos eurer Nutzer zur Bestätigung zu verlangen ist aus Sicherheitsperspektive eine FURCHTBARE Idee“, so e-sushi bei Twitter. „Wer diesen Weg einschlägt, fischt praktisch nach Passwörtern, die ihn nichts angehen!“

Zwar weist Facebook im Kleingedruckten darauf hin, dass das Unternehmen Passwörter nicht speichert, angesichts des missbräuchlichen Umgangs mit Kundendaten in der Vergangenheit fällt es aber immer schwerer, den Angaben des Unternehmens Glauben zu schenken.

In einer per E-Mail versandten Erklärung äußerte sich ein Unternehmenssprecher wie folgt: „Wir verstehen, dass die Option zur Verifizierung per Passwort nicht der beste Weg ist, wir werden sie daher in Zukunft nicht mehr anbieten.“

Als Faustregel gilt, dass Sie unter keinen Umständen das Passwort Ihres persönlichen E-Mail-Kontos an Dritte weitergeben sollten. Dieses Passwort sollten ausschließlich von Ihnen allein genutzt werden und auch nur für das jeweilige E-Mail-Konto. Und natürlich sollten Sie es bestenfalls auch vermeiden, das gleiche Passwort für mehrere Dienste zu verwenden.

Das Bitdefender Team

Bitdefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware.