Digitale Trends unter Kindern für 2019 und die erzieherischen Herausforderungen für Eltern

von Das Bitdefender Team, veröffentlicht am 11 Januar 2019

Für Eltern ist es nicht leicht, mitzukriegen, welche Apps, Spiele und anderen digitalen Dienste ihre Kinder nutzen. Deshalb möchten wir eine kleine Hilfestellung geben. Wenn auch Sie sich von den Anforderungen der digitalen Welt in Ihrer Erziehungsarbeit überfordert fühlen, haben wir gute Nachrichten für Sie: Es ist schaffbar!

Das britische Technologieunternehmen SuperAwesome (englisch) hat Antworten und Kommentare aus der PopJam (englisch)-Nutzergemeinde ausgewertet und daraus die wichtigsten Trends unter Kindern für 2019 abgeleitet. PopJam ist eine von SuperAwesome speziell für Kinder unter 13 entwickelte Social-Media-Plattform mit besonderer Rücksichtname auf Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien für Kinder. Für 2018 hat die PopJam-Gemeinde (in Großbritannien, Irland, Australien, Kanada und den USA) die Hits des Jahres bereits so treffsicher vorausgesagt (von Schleim, Einhörnern und Fidget-Spinnern bis hin zu Spielen und Apps), dass die Kinder dieses Jahr wieder um ihre Vorhersagen gebeten wurden.*

„Kinder bewegen sich allerdings zunehmend weg von greifbaren Dingen wie Squishies und hin zum Digitalen“, so Craig Donaghy (englisch), Head of Community bei PopJam.

Videospiele

Für 2019 lautet der klare Gewinner Fortnite. Neben dem eigentlichen Spiel üben exklusive Belohnungen, Tanz-Challenges, Trainings und die Beteiligung berühmter YouTuber einen besonderen Reiz aus.

Spiele wie FIFA 19, Call of Duty: Black Ops 4 und Roblox wurden auch genannt, Minecraft hingegen sinkt laut dem Bericht PopJam Insights (November 2018) in der Gunst der Kinder.

Social Media

TikTok – Nach der Fusion mit musical.ly letztes Jahr ist diese App in der Beliebtheit gestiegen. Einige Kinder wollen es sicher nur, „weil es alle haben“. Wenn Ihr Kind bereits ein musical.ly-Konto hatte, wurde es mit der Fusion automatisch in ein TikTok-Konto umgewandelt. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über TikTok und die erziehungs- und sicherheitsrelevanten Aspekte wissen sollten. (englisch)

Instagram wird auch 2019 ein Hit bleiben. Wenn Sie Instagram nicht kennen, haben wir hier ein paar Tipps, wie Sie mit Ihren Kindern über die Nutzung der App sprechen können (englisch), falls sie sie schon nutzen.

YouTube Was Eltern über YouTube wissen sollten, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst (englisch). Dort geben wir auch Tipps zum sicheren Umgang von YouTube. Um mit dem, was die Kinder im Internet umtreibt, auf dem Laufenden zu bleiben, suchen Sie auf YouTube mal nach den folgenden Begriffen: Smosh Harry Potter, TikTok, Try not to laugh, Reacticorns, GioFilms, Dobre Brothers, Brat, Piemations, Vux Vux.* Mit dem ganzen Wissen sind auch Sie jetzt cool.

Für Eltern bleiben die größten Herausforderungen für 2019 dieselben wie im letzten Jahr: Regeln für die Online-Sicherheit ihrer Kinder in der Erziehung umzusetzen, um sie vor nicht altersgemäßen Inhalten, Cyber-Mobbing und Sexualstraftätern zu schützen und die Mediennutzung insgesamt im Rahmen zu halten. Manche Eltern setzen vielleicht auf Kindersicherungs-Apps, um etwas direktere Kontrolle über die Mediennutzung ihrer Kinder zu haben.

Diskussionen und Gedanken um Cyber-Sicherheit kommen auch so schnell nicht aus der Mode. Finden Sie heraus, was Ihre Kinder im Internet fasziniert, begleiten Sie sie und helfen Sie ihnen zu einem sicheren Weg durch den Online-Dschungel.

* Die Ergebnisse basieren zwar auf Daten aus der englischsprachigen Welt, sind aber – wie in anderen Bereichen auch – großenteils auf die deutschsprachigen Länder übertragbar.

Das Bitdefender Team

Bitdefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware.