Ausschlüsse hinzufügen in Bitdefender 2018

 

Ausschlüsse hinzufügen in Bitdefender 2018

In der Erweiterten Gefahrenabwehr und den Virenschutzfunktionen in Bitdefender 2018 können Sie Ausschlüsse für vertrauenswürdige Anwendungen definieren. Diese Anwendungen werden dann nicht mehr gescannt und werden nicht automatisch blockiert, wenn sie Malware-ähnliches Verhalten zeigen.

Die Funktion Sichere Dateien wiederum gibt Ihnen die Möglichkeit, festzulegen, welche Anwendungen Ihre geschützten Dateien verändern oder löschen dürfen.

Virenschutz-Ausschlüsse hinzufügen

Mit Bitdefender können Sie bestimmte Dateien, Ordner oder Dateiendungen vom Scan ausschließen.

So fügen Sie Elemente zur Liste der Ausschlüsse hinzu:

1. Öffnen Sie das Bitdefender-Programm und dort den Bereich Schutz.

2. Klicken Sie auf FUNKTIONEN ANZEIGEN.

3. Klicken Sie auf das Einstellungen-Symbol oben rechts im VIRENSCHUTZ-Modul.

4. Wechseln Sie zum Reiter Ausschlüsse.

Netgear Exclusions 1

5. Klicken Sie auf das Akkordeonmenü Vom Scan ausgeschlossene Dateien und Ordner.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

7. Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie die Datei oder den Ordner, die/der vom Scan ausgeschlossen werden soll. Stellen Sie sicher, dass das gewählte Ziel von beiden Scan-Arten, Zugriff-Scan und Bedarf-Scan, ausgeschlossen wird.

8. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

Mit Bitdefender 2018 können Sie auch bestimmte Dateiendungen von Scans ausschließen. Dateien mit diesen Endungen werden dann nicht mehr von Bitdefender gescannt.

Dateierweiterungen vom Scan ausschließen:

1. Klicken Sie auf das Akkordeonmenü Vom Scan ausgeschlossene Dateiendungen.

2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

3. Geben Sie die Dateiendungen ein, die Sie von Scans ausschließen möchten. Trennen Sie mehrere Endungen dabei mit einem Semikolon (;). Ein Beispiel: txt;avi;jpg. Zur Erinnerung: Vergewissern Sie sich, dass die Endungen von beiden Scanarten (Zugriff- und Bedarf-Scan) ausgeschlossen sind.

Netgear Exclusions 2

So fügen Sie einen Prozess zur Ausschlussliste der Erweiterten Gefahrenabwehr hinzu:

Sie können Ausschlussregeln für vertrauenswürdige Anwendungen festlegen, damit die Erweiterte Gefahrenabwehr diese nicht blockiert, wenn sie sich wie Malware verhalten.

HINWEIS: Die Erweiterte Gefahrenabwehr wird ausgeschlossene Anwendungen auch weiterhin überwachen.

Wenn Bitdefender bemerkt, dass eine vom Scan ausgeschlossene Anwendung verdächtiges Verhalten zeigt, wird das Ereignis einfach protokolliert und als Fehler an die Bitdefender-Cloud gemeldet. Wenn Sie Prozesse zur Ausschlussliste der Erweiterten Gefahrenabwehr hinzufügen möchten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Öffnen Sie die Bitdefender-Programmoberfläche.

2. Öffnen Sie das Fenster Schutz.

3. Klicken Sie auf FUNKTIONEN ANZEIGEN.

4. Klicken Sie auf das Symbol unten rechts im Modul ERWEITERTE GEFAHRENABWEHR.

5. Klicken Sie im Fenster WHITELIST auf Anwendungen zur Whitelist hinzufügen.

Netgear Exclusions 3

6. Suchen Sie die Anwendung, die ausgeschlossen werden soll, markieren Sie ihre EXE-Datei und klicken Sie auf OK.

7. Entfernen Sie einen Eintrag aus der Liste, indem Sie auf die entsprechende Entfernen-Schaltfläche klicken.

 

War dieser Artikel hilfreich?
No votes yet.
Please wait...

Sorry about that

How can we improve it?

For any issues with Bitdefender you can always contact us using this form

Beliebte Erklär-Videos